Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< November 2019>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    
21222324
252627282930 

Terminübersicht

Meile für Demokratie – ein starkes Zeichen für Vielfalt in Bretzenheim

logo kreuznach fuer vielfalt kleinAm Samstag, 23. November 2019 veranstaltet das Netzwerk am Turm e.V. gemeinsam mit dem Bündnis „Kreuznach für Vielfalt“ eine „Meile für Demokratie“ zwischen dem Ortseingang Bretzenheim und dem Mahnmal „Feld des Jammers“. Damit möchten die Veranstalter*innen zu einem breiten Bündnis gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit aufrufen.

Regelmäßig versammeln sich im November Gruppierungen rechtsextremer und menschenverachtender Gesinnung in Bretzenheim. Sie benutzen die Trauer und die Schrecken des Krieges, um ihr rechtes Gedankengut zu verbreiten.
Darüber hinaus zieht der Rechtsruck mittlerweile weite Kreise in der gesamten Gesellschaft und gefährdet die Werte unserer Demokratie.

friedensklima – Friedenswochen 2019

logo friedenstaubeVom 6. bis 22. November 2019 finden zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Friedenswochen 2019 in Bad Kreuznach statt. Das diesjährige Motto lautet friedensklima.

Koordiniert vom Netzwerk am Turm e.V. bieten friedenspolitisch engagierte Organisationen unterschiedliche Veranstaltungen an: Lesungen, Vortragabende und ein Kinoabend und vieles mehr.
Details im pdfFlyer mit allen Veranstaltungen oder auf der Seite des Netzwerk am Turm.

Fortbildung zur Prävention religiös motivierter Radikalisierung

logo kreis khAm 18. und 19. November 2019 veranstaltet die Kreisjugendförderung des Landkreises Bad Kreuznach eine  Multiplikatorenveranstaltung zum Thema religiöse Radikalisierung: „Wie radikal!?“–Herausforderungen in der Prävention religiös motivierter Radikalisierung

Zielgruppe der zweitägigen Fortbildung sind Fachkräfte aus Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Sozialen Diensten und Flüchtlingshilfe.
Die Fortbildung wird von Expert*innen des Modellprojektes leitplanke-rlp.de moderiert und
geleitet. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt, es sind noch Plätze frei. Anmeldung und Rückfragen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Flyer zur Fortbildung

Theaterszene zum Gedenken der Opfer des Nationalsozialismus

logo kh„Feinde-Fremde-Freunde” ist der Titel einer “Theaterszene”, die Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Sophie Sondhelm (IGS) im Rahmen der Gedenkveranstaltung an die Opfer der Reichsprogromnacht zeigen.

Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer hofft, dass auch viele junge Menschen an diesem Gedenken am Sonntag, 10. November, ab 17 Uhr, an der Mahntafel Ecke/Fährgasse/Mühlenstraße (ehemalige Synagoge) teilnehmen. “Wir müssen dem wachsenden offenen Antisemitismus in unserer Gesellschaft engagiert entgegentreten”, sagt die Oberbürgermeisterin. Sie lobt die gute Aufklärungsarbeit, die an den Schulen, in diesem Fall an der IGS Bad Kreuznach, geleistet wird.

Infoabend „Brennpunkt Iran“

Dr. Bahman NirumandAm Mittwoch, den 6. November 2019 um 19 Uhr findet im Dietrich-Bonhoeffer-Haus die Veranstaltung „Brennpunkt Iran“ des Ausländerpfarramts Bad Kreuznach statt. Als Experte ist der im Iran geborene und in Deutschland studierte Germanist und Autor Dr. Bahman Nirumand aus Berlin eingeladen. Er wird der Frage „Droht ein Krieg im Persischen Golf?“ nachgehen.

Workshop: Argumente gegen Rechts

logo lpb rlpDie Stadtraumpioniere Obermoschel, verortet in der Protestantischen Jugendzentrale Donnersberg – Region Obermoschel, bieten am 25. und 26. Oktober 2019 in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz einen Workshop zum Umgang mit Stammtischparolen an.

Es sind noch Plätze frei!

Kino in der Stadtbibliothek: „Ein Dorf sieht schwarz“

logo stadtbibliothekEin humorvoller und zugleich gesellschaftlich brisanter Film wird am Donnerstag, den 24. Oktober um 19 Uhr, in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach gezeigt. Eine Filmvorführung des AWO Seniorenzentrum Lotte Lemke und der AWO Migrationsberatung Bad Kreuznach in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek. Der Eintritt ist frei.

Ausstellung: „Collagen Menschenrechte“

logo kreuznach fuer vielfalt kleinEröffnungsveranstaltung zur Ausstellung „Collagen Menschenrechte“ am Dienstag, 22. Oktober 2019 um 18 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Kurhausstr. 6. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 20. November 2019.

70 Jahre Menschenrechte - zu diesem Anlass fand ein Projekt mit Jugendlichen statt, veranstaltet von der Kunstwerkstatt und der Stadtjugendförderung „Die Mühle“ und finanziert von „Kreuznach für Vielfalt“. Im Projekt beschäftigten sich insgesamt 17 Jugendliche im Alter von 13 bis 20 Jahren mit den Fragen, was sind die Menschenrechte überhaupt und was haben sie eigentlich mit mir zu tun? Dabei entstanden 30 Bildcollagen, zu jedem Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschrechte eine.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)