Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Mai 2021>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

„Gibt's doch gar nicht - Rechtsextremismus in Mainz“

Vom 08.–18. April werden im Foyer des Rathaus der Stadt Mainz zwei Ausstellungen gezeigt. Das gemeinsames Motto der Ausstellungen lautet „Gibt's doch gar nicht - Rechtsextremismus in Mainz“ und wird ergänzt durch eine Reihe weiterer Veranstaltungen im gleichen Zeitraum.

Die Ausstellung „Das Versteckspiel“ klärt über Lifestyle, Symbole und Codes von neonazistischen und extrem rechten Gruppen auf. Die Ausstellung „Tatort Rheinland-Pfalz“ informiert über die extrem rechte Szene in Rheinland-Pfalz.

Am Montag, den 08. April 2013 um 18 Uhr wird der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling die Ausstellungen mit musikalischer Begleitung durch Romeo Franz eröffnen.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe

  • Donnerstag, 11.04., Rathaus, 9 Uhr
    Hinter der Fassade - Einblicke zu Diskriminierung und Neonazismus
    Fachveranstaltung für Multiplikatoren
      
  • Sonntag, 14.04., Schillerplatz, 11 Uhr
    Auf den Spuren des Nationalsozialismus durch Mainz
    Antifaschistischer Stadtrundgang / Verein für Sozialgeschichte Mainz. e. V.
    Nährere Infos auf den Seiten des Vereins
       
  • Montag, 15.04., Rathaus, 19 Uhr
    Rechtspopulismus und „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ Eine Gefahr für Demokratie und Menschenrechte?
    Referentin: Prof. Dr. Beate Küpper (Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Bielefeld)

  • Mittwoch, 17.04., Rathaus, 19 Uhr
    Rechtsextreme gefahren im Internet: Trends und Gegenstrategien
    Referent: Michael Wörner-Schappert, jugendschutz.net

  • Freitag, 19.04., 14 und 19 Uhr, Capitol Kino
    „Blut muss fliessen - Undercover unter Nazis“
    Filmvorführung und Gesprächsarunde mit dem Regisseur Peter Ohlendorf


Nähere Informationen zu den aufgeführten Veranstaltungen im pdfFlyer zur Veranstaltungsreihe und auf der Website der Stadt Mainz.

Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe sind:
Personalrat Stadtverwaltung Mainz, DGB Rheinhessen-Nahe, Fanprojekt Mainz 05 e.V., Heinrich-Böll-Stiftung Rheinland-Pfalz, Rheinhessen gegen Rechts e.V., Verein für Sozialgeschichte Mainz e.V., sowie das Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus Rheinland Pfalz - Beratungsknoten Mainz.

Übrigens:

„Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu Veranstaltungen zu verwehren oder von diesen auszuschließen.“

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“