Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Juni 2021>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Diskussionsveranstaltung „Wehrhafte Demokratie“

Zu einer Diskussionsveranstaltung unter dem Thema: „Wehrhafte Demokratie – Kampf gegen Rechtsextremismus und Rassismus“ lädt  Bundestagsabgeordneter Klaus Hagemann in die Gedenkstätte KZ Osthofen ein. Am Dienstag, den 26. März 2013, 19.00 Uhr wird auch die Berliner Bundestagsabgeordnete und Sprecherin im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages Dr. Eva Högl zu Gast sein.

Der Eintritt ist frei, um eine Anmeldung bis zum 22. März wird gebeten beim Wahlkreisbüro des MdB Klaus Hagemann, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Telefon: (06241) 305249.

 

In den Jahren zwischen 2000 und 2007 ermordete die rechtsradikale Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) in Deutschland neun Menschen mit Migrationshintergrund und eine Polizistin. Aufgrund eines Versagens der Sicherheitsbehörden wurden die Fälle nie aufgeklärt.

Auch vor dem Hintergrund des 80. Jahrestages der Machtübernahme Hitlers, dem Reichstagsbrand und dem unmittelbar darauf folgenden Ermächtigungsgesetz vom 23. März 1933, spiegeln die Morde die Gefahren des Nationalsozialismus wider.

Um zu diskutieren, welchen Fehlern im Kampf gegen Rechtsextremismus und Rassismus vorgebeugt werden muss, hat der Bundestagsabgeordnete Klaus Hagemann zum zweiten Teil der Reihe „Gelebte Vielfalt“ mit dem Thema: „Wehrhafte Demokratie – Kampf gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit“ die Bundestagsabgeordnete und Sprecherin im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages Dr. Eva Högl (Berlin) zur öffentlichen Diskussionsveranstaltung in die Gedenkstätte KZ Osthofen eingeladen.

 

Quelle: Förderverein Projekt Osthofen e.V.

 

 

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

„Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung.“

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“