Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Januar 2022>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Kurzvideos des Theaterprojekts „*** for future“

20211217 theaterforfutureVon Januar 2019 bis September 2020 nahmen 15 Jugendliche an einer Theaterstückentwicklung der Ev. Jugend An Nahe und Glan teil. Zum Thema „Schöpfung bewahren“ im Sinn der transformativen Bildung enstand ein Theaterstück, das aber pandemiebedingt nie zur Aufführung gebracht werden konnte.

Deshalb entschieden sich die teilnehmenden Jugendlichen, zumindest Teile des entstandenen Szenenmaterials in Form von kurzen Videos aufzunehmen und so einen Teil ihrer Gedanken der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die bisher veröffentlichten vielen kurzen Videos findet man auf der Facebook-Seite und dem Instagram-Account der Ev. Jugend An Nahe und Glan.

„Meile für Demokratie 2021“: Wir waren da.

logo kreuznach fuer vielfalt kleinEin positives Zeichen zu setzen, und für die Demokratie und Menschrechte einzustehen, dazu riefen wir als Bündnis „Kreuznach für Vielfalt“ für den vergangenen Sonntag, den 21. November 2021 zur „Meile für Demokratie“ nach Bretzenheim auf. Etwa 230 Besucher:innen folgtem dem Motto des Aufrufes „Wir sind da“. Sie zeigten damit, dass unsere Gesellschaft bunt, offen und vielfältig ist.

Anlass der bereits 3. Meile für Demokratie war der jährlich im November am Mahnmal für das ehemalige Kriegsgefangenenlager „Feld des Jammers“ stattfindende Aufmarsch von extrem rechten, rassistischen und anti-demokratischen Gruppierungen. Sie nennen es „Heldengedenken“ und nutzen es doch nur für ihren Geschichtsrevisionismus, für Hass und Hetze gegen alles was nicht in ihr rückwärtsgewandtes Weltbild passt.

Danke schön!

Foto der Kundgebung vor dem Mahnmal
 
Herzlichen Dank an alle Besucherinnen und Besucher unserer Meile für Demokratie heute in Bretzenheim!
Ein besonders großes Danke schön an all die vielen Unterstützenden bei der Vorbereitung, an den Ständen und bei der Kundgebung.
Ihr seid großartig und gemeinsam haben wir ein buntes, vielfältiges Zeichen für unsere Demokratie gesetzt.
 
Wir trocknen erstmal zu Ende, ein ausführlicher Nachbericht und Fotos folgen dann in den nächsten Tagen.

Letzte Infos zur „Meile für Demokratie“

Meile 2021 Social Media ➜ „Meile der Demokratie“
➜ 14 - 17 Uhr
➜ Auf der Bundesstraße zwischen Bretzenheim und Mahnmal

⚠ Corona:
• 3G-Bedingungen
• kostenlose Schnelltests vor Ort möglich
• Tragen eines Mund- und Nasenschutzes

ℹ️ Kundgebungen direkt am Mahnmal:
⌚️ 12 - 13 Uhr: Antifaschistische „Mahnwache gegen die nationalistische Vereinnahmung von Kriegsopfern“
⌚️ 15:30 - 16:30 Uhr: Unsere Kundgebung „Wir sind da“

Solidaritätskampagne für Schutzsuchende an der polnisch-belarussischen Grenze

Aktualisiert: Die Kapazität für Hilfsgüter der Sammelaktion ist erschöpft!

Flyer zur Veranstaltung

In den Wäldern zwischen Polen und Belarus herrscht eine humanitär katastrophale Situation. Mehrere Tausend Schutzsuchende halten sich derzeit bei eisigen Temperaturen in der Grenzregion auf, erhalten teilweise keinen Zugang zu medizinischer und humanitärer Versorgung, ihr Recht auf Stellung von Asylanträgen wird verletzt. Menschen sterben.

Der Bund Deutscher PfadfinderInnen (BDP) Landesverband Rheinland-Pfalz möchte dem nicht tatenlos zusehen und hat daher eine Solidaritätskampagne ins Leben gerufen, unterstützt von der Evangelischen Jugend An Nahe und Glan und der Stadtjugendförderung Bad Kreuznach.

Die Kampagne besteht einerseits aus einer digitalen Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 24. November 2021 um 18 Uhr via Zoom (Link am Veranstaltungstag auf www.bdp-rlp.de und hier: Link zum Zoom-Meeting Kenncode: 085121), in der sich Interessierte mit Akteur_innen der Geflüchtetenhilfe über die gegenwärtige Situation austauschen und Handlungsmöglichkeiten diskutieren werden.

Außerdem werden durch eine Spendenaktion dringend benötigte Hilfsgüter gesammelt und an Hilfsorganisationen in Polen verschickt.

Presseinformation des Netzwerks „Kreuznach für Vielfalt“

„Meile für Demokratie“ am Sonntag, 21.11.2021

logo kreuznach fuer vielfalt klein

Am Sonntag, 21. November 2021 zwischen 14.00 und 17.00 Uhr veranstaltet das Netzwerk am Turm e.V. gemeinsam mit dem Bündnis „Kreuznach für Vielfalt“ eine Meile für Demokratie zwischen dem Ortseingang Bretzenheim und dem Mahnmal „Feld des Jammers“. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wir sind da…“
Damit möchten die Veranstalter*innen nach 2018 und 2019 bereits zum dritten Mal zu einem breiten Bündnis gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit präsent vor Ort aufrufen. 2020 und im Mai 2021 wurde mit den Aktionen „Nazischeuchen“ und „Mein T-Shirt ist da!“ stellvertretend auf die rechten Kundgebungen reagiert.

Online-Veranstaltung: Filmvorführung & Gespräch

20211108 wir sind jetzt hier

„Wir sind jetzt hier“ - Ein Film über das Ankommen in Deutschland

Online-Veranstaltung Morgen, am Donnerstag, den 2. Dezember 2021, von 18 bis 20 Uhr. Es gibt noch freie Plätze!
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, gemeinsam den Film (45 Min) zu schauen und danach mit der Regisseurin Ronja von Wurmb-Seibel und dem Protagonisten Azim Fakhri über ihn zu sprechen. Moderiert wird das Gespräch von Zillan Daoud, der Vorsitzenden des Beirats für Migration und Integration der Stadt Bad Kreuznach.

Als 2015 mehr als 800.000 Geflüchtete nach Deutschland kamen, waren sie die Angstgegner aller Integrationsskeptiker*innen: Junge Männer, die allein aus Syrien oder Afghanistan, aus Somalia, Eritrea oder dem Irak nach Deutschland kamen. Sie wurden zur Projektionsfläche genauso für ernsthafte Sorgen wie für plumpen Rassismus. Zugleich wurde viel häufiger über sie gesprochen als mit ihnen – und da setzt dieser Film an.

Video der Online-Veranstaltung „Sexismus & seine vielen Gesichter“ verfügbar

logo wir fluechtlinge aktiverFür alle, die die Veranstaltung Anfang Oktober verpasst haben: Die Aufzeichnung der Online-Veranstaltung zum Thema „Sexismus & seine vielen Gesichter – vom rosa Kleidchen, über Catcalling bis zum Femizid“ ist den ganzen November auf Youtube zu sehen. 

Was sagen die Begriffe „Powerfrauen“, „Karrierefrauen“ und „Frauenfussball“ über unser Frauenbild aus? Wie viel Prozent von sexualisierter und physischer Gewalt findet in engen sozialen Beziehungen statt? Welche Handlungsbedarfe gibt es und wie äußern sich diese in politischen Forderungen? Wie definiert ihr Feminismus und würdet ihr euch als Feminist*innen bezeichnen? Welche Rollenerwartung hat euch persönlich schon immer Kopfschmerzen bereitet?

Diese und andere Fragen diskutieren die Mitbegründerin des Queertreff Bad Kreuznach Laura Schäfer, die Beraterin beim Frauennotruf Mainz Sabine Wollstädter, die Pädagogin und Kriminologin der Täterarbeitseinrichtung „Contra Häusliche Gewalt!“ Julia Reinhardt und Ifrah Yusuf, die ehrenamtlich geflüchtete Menschen beim Pfarramt für Ausländerarbeit begleitet. Moderiert wird das Panel von Josefiné Inak, ein Teil des CatcallsofBadKreuznach Duos.
Hinweis: Am Anfang gibt es ein paar Tonprobleme bei der Moderation; der Ton wird schnell besser.

Zum Video auf Youtube

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

„Die Veröffentlichung stellt keine Meinungsäußerung des BMFSFJ oder des BAFzA dar. Für inhaltliche Aussagen tragen die Autorinnen und Autoren die Verantwortung.“

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“