Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum

Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Terminkalender

<< April 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Terminübersicht

Vortrag zu Boko Haram: „Kann denn Bildung Sünde sein?“

logo kreuznach fuer vielfalt kleinDie Hilfsorganisation „Widows Care e.V.“ und die Evangelische Erwachsenenbildung an Nahe und Glan laden herzlich ein zum Vortrag „Kann denn Bildung Sünde sein? - Nigeria unter dem Terror von Boko Haram" am 1. Juni um 19 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Bad Kreuznach. Die Nigerianerin Rebecca Bitrus – Koordinatorin des Hilfsvereins vor Ort – ist für einen Monat in Deutschland und bringt exklusive Bilder und Berichte zur politischen Lage des Landes mit.

Aktualisiert am Donnerstag, 28. Mai 2015 20:06

Zugriffe: 1226

Weiterlesen...

Lesung mit Saša Stanišić

logo stadtbibliothekDie Stadtbibliothek Bad Kreuznach, die Gesundheit und Tourismus GmbH und das Ausländerpfarramt laden ein zu einer Lesung mit dem Autor Saša Stanišić. Als 14jähriger floh Stanišić aus dem Bosnien-Krieg nach Deutschland und ist heute ein sehr gefragter und vielfach ausgezeichneter Schriftsteller.
Am Donnerstag, den 28. Mai um 20.00 Uhr liest er im Haus des Gastes aus seinem letzten Roman „Vor dem Fest“. Der Eintritt beträgt 5 Euro, Karten im Vorverkauf gibt es bei den Veranstalter.

Aktualisiert am Dienstag, 19. Mai 2015 11:53

Zugriffe: 1278

Weiterlesen...

Infoabend für Ehrenamtliche in Flüchtlingsarbeit

logo kirchenkreis nahe glanDas Pfarramt für Ausländerarbeit lädt Aktive und Interessierte an ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit zu einem Informationsabend ein. Schwerpunkt des mittlerweile dritten Treffens ist Hilfe und Beratung für traumatisierte Geflüchtete.
Am Montag, 11. Mai 2015, 19 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Bad Kreuznach wird Dipl.-Psych. MA Heinrich Graf von Reventlow, Leiter des Trauma-Zentrums Frankfurt, zum Thema traumatisierte Flüchtlinge berichten.

Im Anschluss an erste Veranstaltung vernetzten sich viele Einzelpersonen, so dass es über den gesamten Landkreis verteilt nun Initiativen vor Ort gibt, die sich aktiv für zu uns geflohene Menschen einsetzen.
Die Treffen sind eine gute Möglichkeit für Interessierte um Kontakte zu diesen Initiativen zu knüpfen.

Aktualisiert am Freitag, 08. Mai 2015 19:06

Zugriffe: 1174

Informationsabend zum Kriegsgefangenenlager Bretzenheim

logo Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-PfalzDie Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) veranstaltet einen Informationsabend zum Kriegsgefangenenlager Bretzenheim. Unter der Überschrift „Zur Kriegsgefangenschaft als Folge von NS-Diktatur und Vernichtungskrieg“ lädt die LpB Interessierte am Dienstag, 21. April 2015 ab 17 Uhr in die Kronberghalle in Bretzenheim.
Eine schriftliche Anmeldung ist zwingend erforderlich bis zum 15. April 2015.

Aktualisiert am Freitag, 27. März 2015 17:22

Zugriffe: 708

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Zweites Treffen „Ehrenamtlich aktiv für Flüchtlinge“

logo kirchenkreis nahe glanIm Januar fand ein erstes Treffen für Interessierte an aktiver Hilfe für Geflüchtete statt. Über 80 Interessierte nahmen daran teil und übertrafen damit die Erwartungen. Im Anschluss an die Veranstaltung vernetzten sich viele Einzelpersonen, so dass es über den gesamten Landkreis verteilt nun Initiativen vor Ort gibt, die sich aktiv für zu uns geflohene Menschen einsetzen.

Zu einem zweiten Treffen lädt das Ausländerpfarramt und der Arbeitskreis Asyl am Montag, den 16. März 2015 um 19 Uhr in das Dietrich-Bonhoeffer-Haus ein.

Aktualisiert am Donnerstag, 12. März 2015 15:38

Zugriffe: 1351

Weiterlesen...

Lesung: Das erschütternde Dokument eines Zeitzeugen

logo keb rhnAm Freitag, den 6. März 2015 veranstaltet die Katholische Erwachsenenbildung Rhein-Hunsrück-Nahe eine Lesung mit dem Autor Reiner Engelmann.
Er liest aus seinem Buch „Der Fotograf von Auschwitz - Das Leben des Wilhelm Brasse“. Engelmann lernte Wilhelm Brasse noch persönlich kennen und schrieb dessen Leben für Jugendliche und gegen das Vergessen auf.
Die Lesung mit musikalischer Begleitung findet im Bildungszentrum St. Hildegard, Bahnstraße 26 in Bad Kreuznach statt. Der Eintritt ist frei.

Aktualisiert am Dienstag, 24. Februar 2015 20:18

Zugriffe: 1390

Aufruf zu Kundgebung „Bad Kreuznach für Vielfalt“

logo kreuznach fuer vielfalt Ende letzten Jahres entstand in Dresden Pegida und demonstrierte wöchentlich gegen eine vermeindliche Islamisierung. Bundesweit riefen ähnliche Gruppierungen zu Demonstrationen auf, meist weniger erfolgreich.

An vielen Orten deutlich erfolgreicher waren dagegen viele Aktionen, die sich für eine vielfältige, offene Gesellschaft und ein friedliches Miteinander aussprachen. Anlässlich des Internationalen Tag gegen Rassismus wird am 21. März 2015 um 15 Uhr auch in Bad Kreuznach für Vielfalt und Toleranz demonstriert.

Aktualisiert am Freitag, 13. März 2015 15:58

Zugriffe: 1694

Aufruf zur Kundgebung „Bad Kreuznach für Vielfalt“

Filmvorführung mit Zeitzeugengespräch

2013-08-25 plakat-schritte-ins-ungewissePlakat zur PremiereDer Dokumentarfilm „Schritte ins Ungewisse – der Holocaustüberlebende Heinz Hesdörffer erinnert sich“ wird am Mittwoch, den 4. Februar 2015 um 19.30 Uhr in Meisenheim gezeigt. Veranstaltet vom Förderverein Synagoge Meisenheim findet die Filmvorführung im Haus der Begegnung in der Saarstraße statt. Heinz Hesdörffer wird anwesend sein.

Weitere Informationen zum Filmprojekt

Aktualisiert am Donnerstag, 29. Januar 2015 18:54

Zugriffe: 1293

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)