Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< April 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1235
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Terminübersicht

Nächste Termine

Dokumentarfilm „Schritte ins Ungewisse“ in der LOGE

20200115 schritte ins ungewisseFilmplakat „Schritte ins Ungewisse“Aus Anlass des Geburtstages von unserem Bad Kreuznacher Zeitzeugen Heinz Hesdörffer, verstorben am 3. Mai 2019, erinnern das Bildungswerk Heinz Hesdörffer und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit an seine Person.

Am Donnerstag, den 30. Januar 2020 um 19:30 Uhr wird in der LOGE Bad Kreuznach der Dokumentarfilm „Schritte ins Ungewisse“ zu sehen sein.

Mit Hilfe des mehrfach ausgezeichneten Filmprojektes „Schritte ins Ungewisse“ der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis an Nahe und Glan schildert Heinz Hesdörffer Jugendlichen in diesem Film seinen Weg während des Holocaust im Dritten Reich von Bad Kreuznach über Holland, Theresienstadt, Auschwitz, Schwarzheide, Sachsenhausen und seiner Befreiung am 2. Mai 1945.

Erinnern ohne Zeitzeugen, dafür steht das von Heinz Hesdörffer mitgegründete und seinen Namen tragende Bildungswerk Heinz Hesdörffer e.V..

An diesem Abend gehen wir auch der Frage nach: Was macht es heute so wichtig Erinnerungskultur mit Jugendlichen zu leben und zu erleben?

Durch den Abend führen Jugendreferentin Anika Weinsheimer, Jugendreferent Günter Kistner, Pfr. Christian Wenzel und Schulreferent Ekkehard Lagoda.

Dauer der Veranstaltung etwa 90 Minuten und bei Belieben auch Gespräche an Stehtischen. Der Eintritt ist frei. Diese Veranstaltung eignet sich gerade auch für Jugendgruppen, schulische Lerngruppen und überhaupt für alle an der Gedächtnis- und Erinnerungskultur Interessierten.

Weitere Beiträge zum Filmprojekt:

2012: Evangelische Jugend reiste auf Spuren Hesdörffers
2013: „Schritte ins Ungewisse“ - Erfolgreiche Vorpremiere

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“