Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< April 2021>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

#Klimastreik am 20. September

logo kreuznach fuer vielfalt kleinVor knapp einem Jahr fingen zunächst wenige, überwiegend junge Menschen an, für einen besseren Klimaschutz zu (schul-)streiken. Aus Fridays for Future ist eine weltweite Bewegung geworden, die es (fast) geschafft hat, die Politik endlich zum handeln zu zwingen.

Der nächste Höhepunkt ist der für kommenden Freitag, den 20. September 2019 geplante, weltweite Klimastreik. Fridays for Future und die mittlerweile vielen Unterstützer*innen rufen alle Menschen auf, sich an dem weltweitem „Generalstreik fürs Klima“ zu beteiligen. In Bad Kreuznach wird es dazu ab 11:30 Uhr eine Demonstration geben, Startpunkt ist ab Bahnhof.

Pressemitteilung der von Fridays for Future Bad Kreuznach vom 17. September zum bevorstehenden Klimastreik:

Wir als Fridays for Future – Bad Kreuznach sind in den letzten Zügen der Organisation des globalen Generalstreiks fürs Klima am 20.09.

Am Freitag den 20.09. tagt die UN-Klimakonferenz und auch das Klimakabinett veröffentlicht sein Ergebnis. Da die Politik bereits seit einem Jahr uns erzählt Klimaschutz zu betreiben, ohne es effektiv zu tun, müssen wir aktiv werden. Allein in Deutschland sind in über 400 Städten Proteste unter dem Motto „Alle fürs Klima“ angemeldet, weil der Politik gezeigt werden muss, dass gegen die existentielle Bedrohung der Klimakrise konsequent gehandelt werden muss.

Auch in Bad Kreuznach können wir nicht still bleiben, sondern rufen alle Menschen ob jung oder alt, ob Stadt oder Umland, ob Schüler*in oder berufstätig, dazu auf die Normalität für die Zeit unseres Streiks anzuhalten.Neben den alltäglichen Bemühungen hat jede und jeder vor allem an diesem Tag die Möglichkeit seine oder ihre Stimme für eine klimaneutrale Zukunft zu erheben. Einige Firmen und Geschäfte haben bereits angekündigt an diesem Tag zugunsten des Klimastreiks geschlossen zu bleiben.

Ein breites Bündnis von mehr als 200 zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie der DGB in Bad Kreuznach, bundesweit verdi und das Bistum Trier haben dazu aufgerufen sich den Protesten anzuschließen und mit Fridays for Future auf die Straße zu gehen.

Dazu treffen wir uns am Freitag um 11:30 Uhr am Bahnhof, um gemeinsam in einem Demonstrationszug zur Pauluskirche zu laufen, wo bis etwa 15:00 Uhr noch Workshops, Infostände und Spiele angeboten werden.

Lasst uns die Klimakrise mit Meeresspiegelanstieg, Extremwetterereignissen, Artensterben und Wasserknappheit, nicht als unsere Zukunft annehmen und am 20.09. alle für das Klima laut werden.Wir sehen uns da.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“