Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugendplanspiel Antisemitismus

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< April 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1
2345678
9101112131415
161718192122
232425262729
30      

Terminübersicht

„Der Schwur von Buchenwald – verfassungsfeindlich?“

logo-vvnDie Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Kreis Bad Kreuznach (VVN-BdA) lädt zu eine Informations- und Diskussionsveranstaltung am Freitag, den 26. Januar 2018 ab 18:30 Uhr, im Wassersümpfchen 23 in Bad Kreuznach.
„Der Schwur von Buchenwald –  verfassungsfeindlich?“ lautet die Überschrift des Abends. Dazu wird zunächst Reiner Schalk aus Worms, Mitglied des Landesausschusses RLP, einen einleitenden Vortrag halten wird. Anschließend wird es eine Diskussion geben.

Der Schwur von Buchenwald stammt von Überlebenden des KZ Buchenwald:

„Wir stellen den Kampf erst ein, wenn auch der letzte Schuldige vor den Richtern der Völker steht. Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel. Das sind wir unseren gemordeten Kameraden und ihren Angehörigen schuldig.“

Aus der Einladung zur Veranstaltung:

Der Antifaschismus, der Widerstand gegen das Nazi-Regime zwischen 1933 bis 1945, speiste sich aus verschiedenen Quellen. Menschen mit christlicher, bürgerlich-liberaler bis hin zu konservativer Gesinnung gehörten zum Widerstand ebenso wie jene mit linken Weltanschauungen. Darunter viele Sozialdemokraten, vor allen aber Kommunisten, die im Kapitalismus die Ursache des Faschismus sahen, auch weil Kreise des Finanzkapitals Hitler und seine NSDAP finanziert hatten und die sogenannten Eliten am 30. Januar 1933 ihm die Macht übertragen hatten. Nicht erst in jüngster Zeit wird versucht, Widerstand gegen alte und neue Nazis als verfassungsfeindlich zu diskreditieren, wenn er von antikapitalistischen Kräften getragen wird. Abseits von Geist und Text des Grundgesetzes, das keine Wirtschaftsordnung vorgibt, wird der Kapitalismus mit Demokratie gleichgesetzt. Deshalb, und mit Berufung auf den Schwur von Buchenwald, sehen es deutsche Richter als gerechtfertigt an, Antifaschistinnen wie Silvia Gingold, deren Eltern schon als Kommunisten und Juden verfolgt wurden, vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Von dem selben Inlandsgeheimdienst, ohne dessen Vorgehen nach Meinung vieler die NSU-Morde nicht möglich gewesen wär

 

 

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)