Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Oktober 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Fachtagung „Demonstrationen rechtsextremer Gruppierungen“

logo tfksDas „Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz“ veranstaltet eine Fachtagung zum Umgang mit Demonstrationen rechtsextremer Gruppierungen. In Form eines Planspiel, entwickelt von Prof. Dr. Stefan Rappenglück (Hochschule für angewandte Wissenschaften, München), werden neben den rechtlichen Aspekten mögliche Handlungsstrategien beleuchtet. Der Fachtag findet am 12. Dezember im Jugend- und Bürgerzentrum Karthause in Koblenz statt.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen, Kontakt- und Anmeldemöglichkeiten entnehmen Sie bitte der pdfEinladung zum Fachtag „Demonstrationen rechtsextremer Gruppierungen“.

Aus der Einladung:

Immer wieder berichten die abendlichen Nachrichtensendungen über Demonstrationen von rechtsextremen Vereinigungen. Juristische Schritte zum Verbot dieser Demonstrationen führen selten zum angestrebten Erfolg und werden von rechtsextremen Gruppen zusätzlich als Rechtfertigung ihres Gedankengutes benutzt. Ihnen kommt zugute, dass die Versammlungsfreiheit nach Artikel 8 des Grundgesetzes auch für Personen und Vereinigungen gilt, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung in Frage stellen. Doch was kann man auf kommunaler Ebene tun, um nicht mit solchen Gruppierungen und Aktivitäten in Verbindung gebracht zu werden? Was bleibt zur öffentlichen Distanzierung außer dem Versuch, sich rechtlich und möglichst öffentlichkeitswirksam dagegen zu wehren?

Die Komplexität der Rechts- und Sicherheitslage sowie das Spannungsfeld zwischen den unterschiedlich agierenden Gruppen setzt ein effektives Zusammenspiel verschiedener Institutionen und Akteure voraus und stellt eine anspruchsvolle Herausforderung für alle Beteiligten dar.

Das Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland-Pfalz möchte im Rahmen einer Fachtagung in Form eines Planspiels sowohl die rechtlichen Aspekte als auch die Handlungsdynamik solcher Vorkommnisse beleuchten und Handlungssicherheit vermitteln.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“