Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Januar 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282931  

Terminübersicht

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

logo khVor 75 Jahren am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz durch sowjetische Truppen befreit. Seit 1996 ist dieser Tag offiziell dem Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus gewidmet.

Zur Gedenkfeier in Bad Kreuznach am Mahnmal in der Kirschsteinanlage am Montag, den 27. Januar 2020, 16:30 Uhr, lädt die Stadt Bad Kreuznach ein. Die Ansprache hält Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Das Gedenken wird mitgestaltet von Schülerinnen und Schülern Bad Kreuznacher Schulen sowie Petra Grumbach (Saxophon).

Dokumentarfilm „Schritte ins Ungewisse“ in der LOGE

20200115 schritte ins ungewisseFilmplakat „Schritte ins Ungewisse“Aus Anlass des Geburtstages von unserem Bad Kreuznacher Zeitzeugen Heinz Hesdörffer, verstorben am 3. Mai 2019, erinnern das Bildungswerk Heinz Hesdörffer und die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit an seine Person.

Am Donnerstag, den 30. Januar 2020 um 19:30 Uhr wird in der LOGE Bad Kreuznach der Dokumentarfilm „Schritte ins Ungewisse“ zu sehen sein.

Mit Hilfe des mehrfach ausgezeichneten Filmprojektes „Schritte ins Ungewisse“ der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis an Nahe und Glan schildert Heinz Hesdörffer Jugendlichen in diesem Film seinen Weg während des Holocaust im Dritten Reich von Bad Kreuznach über Holland, Theresienstadt, Auschwitz, Schwarzheide, Sachsenhausen und seiner Befreiung am 2. Mai 1945.

Winterferienaktion „Kreativschmiede“ im Pariser Viertel

20200106 kreativschmiede In den kommenden Winterferien 2020 wird es eine Ferienaktion vom 17. bis 21. Februar im Pariser Viertel geben.

Daran beteiligen sich die Stadt Bad Kreuznach, die Stadtjugendförderung „Die Mühle“, das Quartiersmanagement der „Sozialen Stadt“, der freie Träger Alternative Jugendkultur e.V. und Jugend stärken im Quartier.

Die Zielgruppe sind 6-16-jährige Kinder und Jugendliche aus Stadt und Kreis Bad Kreuznach.

Informationsabend zum Thema Fachkräftesicherung

logo kreis khFachkräfte zu finden und zu halten erweist sich für Unternehmen als eine immer größer werdende Herausforderung. Zur großen Chance der Fachkräftegewinnung durch zugewanderte Menschen und dafür bestehende Unterstützungs- und Förderangebote organisiert Isabel Jung, die Bildungskoordinatorin der Kreisverwaltung, gemeinsam mit Arbeitsagentur, Jobcenter und KAUSA am Montag, dem 27. Januar 2020, einen Infoabend mit dem Themenschwerpunkt „Ausbildung und Beschäftigung von Zugewanderten“ im großen Sitzungsaal der Kreisverwaltung Bad Kreuznach.

Tag der Menschenrechte am 10. Dezember

logo amnestyAnlässlich des „Tags der Menschenrechte“ werden auch in diesem Jahr Hunderttausende am von Amnesty International weltweit veranstalteten Briefmarathon teilnehmen. Sie versenden Millionen Schreiben, in denen sie ihre Solidarität mit Menschen ausdrücken, deren grundlegende Rechte verletzt oder die wegen ihres gewaltfreien Einsatzes für die Menschenrechte gefangen und bedroht sind. So waren es 2018 5,9 Millionen Briefe -adressiert an Regierungen- um Unrecht zu beenden.

In Bad Kreuznach lädt Amnesty International ein, sich vom 12. bis 14. Dezember in der Stadtbibliothek während der Öffnungszeiten (Do/Fr 10 bis 18 Uhr und Sa 10 bis 13 Uhr) an der Aktion zu beteiligen.

Bon-Café feiert sein 4-jähriges Jubiläum

logo aktiv fuer fluechtlinge bad kreuznachAm Mittwoch, den 4.Dezember 2019 von 14:30 – 17:30 Uhr, lädt das Bon-Café alle weltoffenen und an Begegnung interessierte Menschen zum 4-jährigen Jubiläum ein.

Seit vier Jahren wird im Dietrich-Bonhoeffer-Haus jede Woche am Mittwochnachmittag Willkommenskultur gelebt. Neben Kaffee, Tee und Kuchen gibt es zum Jubiläum auch ein kleines Programm. Fotos und Beiträge einiger Beteiligter lassen einen Blick auf das Bon-Café und die Menschen dahinter werfen.

Viele Menschen haben sich in den vergangenen vier Jahren hier kennengelernt. Man kann Schach oder andere Spiele spielen, Freunde und Fremde treffen, Tee trinken, Deutsch, Englisch, Farsi, Arabisch, Somali, Tigrinia oder andere Sprachen sprechen.

Organisiert wird das Bon-Café von einer Gruppe engagierter Menschen mit Unterstützung des Projektes „Aktiv für Flüchtlinge“ beim Ausländerpfarramt.

Aktuelle Informationen zur „Meile für Demokratie“

logo kreuznach fuer vielfalt kleinAm morgigen Samstag findet wie geplant von 14 bis 17 Uhr die „Meile für Demokratie“ zwischen Bretzenheim und dem Mahnmal „Feld des Jammers“ statt. Das Kooperationsgespräch mit der zuständigen Versammlungsbehörde der Kreisverwaltung und der Polizei ergab, dass unsere Stände nicht direkt am Mahmal aufgebaut werden dürfen, sondern in etwa 80 Meter Entfernung zum Mahnmal, Richtung Bretzenheim.

Zugelassen wurde eine Kundgebung direkt am Mahnmal von 15 - 16 Uhr. Als Redner wird auch der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz an der Kundgebung teilnehmen.

Die Bundesstraße wird ab etwa 13 Uhr komplett gesperrt. Die Anfahrt nach Bretzenheim aus Richtung Bad Kreuznach ist über Winzenheim bis zum Kreisel Ortsausgang Bretzenheim möglich.

Extreme Rechte rufen aktuell für 14 Uhr zu ihrem völkisch-nationalistischem „Heldengedenken“ auf, werden aber erst nach unserer Kundgebung an das Mahnmal dürfen.

Fachtagung: „Umgang mit Rechtsextremismus vor Ort“

logo rheinhessen gegen rechtsAm 30. November 2019 findet von 9 bis 15 Uhr in Ingelheim eine Fachtagung „Umgang mit Rechtsextremismus vor Ort“ statt. Hintergrund sind die beiden Demonstrationen von extremen Rechten, die dieses Jahr im April und August in Ingelheim stattfanden.

Immer wieder stehen Kommunen und Gesellschaft vor der Frage, wie mit solchen Demonstrationen umgegangen werden kann. „Ziel der Fachtagung ist es daher, von den Erfahrungen anderer Städte und Gemeinden zu lernen, und sich über Möglichkeiten und Grenzen der Handlungen zivilgesellschaftlicher und städtischer Akteure auszutauschen“ so die Veranstaltenden in der Einladung.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist erforderlich.

pdfProgrammdetails im Flyer

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)