Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< September 2019>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Terminübersicht

„Wenn ich nicht mehr da bin, dann müsst ihr das machen“

Portrait Hildegard SchäferHildegard SchäferMit Straßennamen werden Erinnerungen wach gehalten. So soll auch Hildegard Schäfer aus Bad Kreuznach in ihrer Heimatstadt im Gedächtnis bleiben. Am 24. Januar wird um 16:30 Uhr „ihre" Straße im Neubaugebiet Rheingrafenblick eingeweiht.

Hildegard Schäfer wurde am 2. Dezember 1918 in Bad Kreuznach geboren.

 

Als sie 1940 die Beschäftigung in einer Rüstungsfabrik aufnehmen sollte, weigerte sie sich. Ihr Schwager kämpfte in der französischen Armee, ihr Bruder bei der Wehrmacht. Sie könne nicht verantworten, die Munition herzustellen, mit sich beide töten würden. Nach der Denunzierung wurde sie von der Gestapo verhaftet. Nach Gefängsnisaufenthalten wurde sie in das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück eingeliefert und musste Zwangsarbeit verrichten. Bis 1945 blieb sie in Gefangenschaft. Hildegard Schäfer starb am 1. Mai 1995.

Ihre letzten Jahre verbrachte sie als Zeitzeugin mit der Aufklärung in Schulklassen, bei Veranstaltungen, Seminaren und Kundgebungen. Als Mitglied der Lagergemeinschaft Ravensbrück, einem Verband ehemaliger Gefangenen, sah sie ihre Aufgabe in der Mahnung gegen den Faschismus. „Wenn ich nicht mehr da bin, dann müsst ihr das machen", so ein Zitat von Hildegard Schäfer.

Dokumentarfilm über Hildegard Schäfer

In der Dokumentationsreihe „Widerstand leben - Frauenbiografien" von Lorreta Walz erschien 2003 eine Dokumentation über das Leben von Hildegard Schäfer. Daran wirkten auch der Bund Deutscher PfadfinderInnen Landesverband Rheinland-Pfalz, der VVN/BdA Bad Kreuznach und der Hunsrücker Freundinnenkreis der Lagergemeinschaft Ravensbrück mit. Die Dokumentation wird am Mittwoch, 25.Januar um 17.30 Uhr im "Haus des Gastes" in Bad Kreuznach, Kurhausstraße 22-24 gezeigt.

Einen kurzen Ausschnitt aus der Dokumentation zu Hildegard Schäfer gibt es bei youtube.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)