Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< Februar 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829 

Terminübersicht

Neues Projekt von Aktiv für Flüchtlinge: „Weltreise durch Wohnzimmer“

logo aktiv fuer fluechtlinge bad kreuznachIn jeder Stadt gibt es Menschen, die gerne von ihrer alten Heimat erzählen und Personen, die sich für Menschen und ihre Erzählungen interessieren. Die Weltreise durch Wohnzimmer gibt jetzt auch in Bad Kreuznach diesen Interessierten die Möglichkeit sich auf Augenhöhe zu begegnen. Hier spricht man nicht übereinander sondern miteinander.

Das Projekt Aktiv für Flüchtlinge des Ausländerpfarramtes hat die Weltreise durch Wohnzimmer nach Bad Kreuznach geholt. „Wir wollten neben der Vermittlung von Sprechpartnerschaften und dem Bon-Café eine weitere sehr niedrigschwellige Begegnungsmöglichkeit schaffen“, meint Susanne Syren von Aktiv für Flüchtlinge.

Afghanistan wird das erste Land sein, das in Bad Kreuznach bei der Weltreise durch Wohnzimmer bereist werden kann. Am Samstag, den 7.März von 15-17:00 Uhr lädt die afghanische Gastgeberin in ihr Wohnzimmer ein.

Begonnen haben die Reisen durch Wohnzimmer 2011 im ostwestfälischen Rheda-Wiederbrück. Catrin Geldmacher initiierte eine neue Form des Reisens, die inzwischen in vielen Städten Deutschlands angeboten werden. Mit Auckland in Neuseeland kam 2015 die erste ausländische Stadt dazu.

Bei der Weltreise durch Wohnzimmer öffnen Menschen, die nicht hier geboren sind, für 2 Stunden ihr Wohnzimmer und erzählen von ihrem Herkunftsland – von Sitten und Gebräuchen, von Festen, von ihrem Alltag und ihrer Familie.

Reisen kann jeder und jede, der/die sich über Aktiv für Flüchtlinge anmeldet, eine Zusage erhält und den Reisepreis in Höhe von 10 € bezahlt. Wie viele Reisende kommen dürfen, entscheidet ganz alleine die Gastgeber*in, denn er/sie weiß, wie viele Sitzmöglichkeiten das Wohnzimmer hergibt.Eine Woche vor Reisebeginn bekommen die Reiseteilnehmer*innen dann den Treffpunkt für die Reisegruppe mitgeteilt.

Bei Einreise ins Wohnzimmer erhalten die Reisenden einen Reisepass, in den das Reiseland von der Gastgeber*in gestempelt wird. Bei so manch Reisenden in anderen Städten, wo es diese unkomplizierte Art der Begegnung schon länger gibt, brach direkt das Reisefieber aus und die Sammelleidenschaft von Stempeln und Wohnzimmerbesuchen wurde entfacht.

Im ersten Halbjahr 2020 bietet Aktiv für Flüchtlinge vier Reisen an. Neben der Reise nach Afghanistan im März wird es im April nach Ecuador, im Mai nach Syrien und im Juni nach Kosovo gehen.
Die Termine sind:

  • Samstag, 7.März 2020, 15-17 Uhr - Afghanistan
  • Samstag, 18.April 2020, 15-17 Uhr - Ecuador
  • Samstag, 9.Mai 2020, 15-17 Uhr - Syrien
  • Samstg, 6.Juni 2020, 15-17 Uhr - Kosovo

Weitere Informationen und Anmeldung bei: Aktiv für Flüchtlinge, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0671-483 77 99

Informationen zum Projekt: weltreisedurch.de

 

Text: Susanne Syren, Aktiv für Flüchtlinge via Evangelischer Kirchenkreis An Nahe und Glan

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)