Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< September 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
 123456
78910111213
14151617181920
212223242526
29    

Terminübersicht

Förderung zieht Kreise

Welch gute Vorbereitung das Durchführen von Projekten im Rahmen des Lokalen Aktionsplans ist, zeigt sich an den Beispielen AJK e.V. und BDP. Nach den „Vielfalt“-Projekten fassten sie Mut und trauten sich eigenständig an größere Förderprogramme heran.

Beispiel „Verein Alternative Jugendkultur"

Wie sehr der AJK e.V. für eigene Interessen eintritt, zeigt sich an dem großen Engagement im Förderprogramm „Jugend belebt Leerstand". Das Projekt wird von Bundesinstitut für Bau- und Stadt- und Raumforschung finanziert und ist dem Forschungsprogramm ExWoSt „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau" zuzuordnen. Unterstützend wirkt außerdem noch das Studio UC als Forschungsassistent an dem Projekt mit. Bundesweit haben sich für dieses Projekt über 80 Bewerber gefunden und der AJK e.V. gehört zu den 8 ausgewählten Projekten.

Der erste Abschnitt heißt JugendCheck und umfasst eine Förderung von 20.000 €. In dieser Phase werden leer stehende Räumlichkeiten gesucht und ausprobiert. Auch die AJK testete verschiedene Möglichkeiten in Form einer Halloween-Party, eines Karaoke-Abends und einigen Zukunftswerkstätten.

Die zweite Phase nennt sich dann JugendBau. Diese Förderung kann maximal 120.000 € betragen und ist für die Gestaltung der Räumlichkeiten gedacht. Derzeit bemüht sich der AJK e.V. um den Erwerb einer Immobilie nahe der Innenstadt, um damit in die zweite Förderphase zu kommen.

Beispiel „Bund Deutscher Pfadfinder"

Ein weiteres Beispiel für Fördermöglichkeiten ist „myKomp@tenz": Ein Projekt vom Landesverband Rheinland-Pfalz des Bundes Deutscher PfadfinderInnen (BDP) für Jugendliche zur Entwicklung einer kompetenzorientierten Lebens- und Berufsplanung. Gefördert wird das Projekt über eine Laufzeit von drei Jahren von der „Aktion Mensch".

Das Projekt „myKomp@tenz" unterstützt junge Menschen in der für sie schwierigen Phasen der Lebens- und Berufsorientierung. Sie erproben den Umgang mit „Werkzeugen", die sie befähigen, sich selbst zu beobachten und einzuschätzen. Sie lernen ihre persönlichen Eigenschaften, Fähigkeiten, Vorlieben, Gefühle und Verhaltensweisen zu erkennen und zu verbalisieren.

Das Projekt wird von einem Fachbeirat aus Jugendlichen, VerbandsvertreterInnen und MulitplikatorInnen begleitet. Dies fördert die Transparenz, die Partizipation und Fachlichkeit des Vorhabens.

Weiterführende Links

Alternative JugendKultur e.V.: ajk.blogsport.de
Bund Deutscher PfadfinderInnen (BDP) Landesverband Rheinland-Pfalz: www.bdp-rlp.de

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“