Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< April 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

kreuznachgehoert.de: Stadtpolitik zum Nachhören

Logo von kreuznachgehoert.deSeit kurzem sind Aufzeichnungen der Sitzungen des Bad Kreuznacher Stadtrats und ausgesuchter Ausschüsse im Internet anzuhören. Das Projekt wird von dem freien Kreuznacher Internetradio GässjerFM umgesetzt. Marc Bremmer und Yuliyan Ilev von Gässjer FM zeichnen Sitzungen auf und veröffentlichen diese auf kreuznachgehoert.de. Dort können sie direkt im Browser angehört oder auch als Podcast abonniert werden.

Nötig war für diese Form der Transparenz eine Änderung der Hauptsatzung. Es wird die ausdrückliche Einwilligung der einzelnen Stadtratsmitglieder oder anderer Redner*innen benötigt, um die Aufnahmen zu veröffentlichen.

Der überwiegende Teil der Stadtratsmitglieder erteilte die nötige Einwilligung. 39 von 44 Mitgliedern sind einverstanden, dass ihre Wortbeiträge aufgezeichnet und einer breiteren Öffentlichkeit einfach, orts- und zeitunabhängig zur Verfügung gestellt werden können.
Wer das  genau ist, und auch wer nicht, kann man dem Teilnehmerverzeichnis entnehmen.

 Zur Internetseite kreuznachgehoert.de

Noch Plätze frei: Bildungsreise nach Ravensbrück

logo bdpDer Bund Deutscher PfadfinderInnen Rheinland-Pfalz bietet in den Osterferien vom 11. bis 18. April 2020 eine Bildungsreise zur Gedenkstätte des Frauenkonzentrationslagers „Ravensbrück“ bei Berlin an. Derzeit sind noch einige wenige Plätze für die Altersgruppe ab 14 Jahren verfügbar.

Die Unterbringung erfolgt in der Jugendherberge Ravensbrück, die der Gedenkstätte angegliedert ist. Den Abschluss der Reise bildet ein Tag in Berlin. Begleitet wird die Gruppe durch haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen des BDP, die langjährige Erfahrung in der Gedenkarbeit haben.

Die Bildungsreise wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Internetseite des BDP:

bdp-rlp.de/bildungsreise-nach-ravensbrueck

Neues Projekt von Aktiv für Flüchtlinge: „Weltreise durch Wohnzimmer“

logo aktiv fuer fluechtlinge bad kreuznachIn jeder Stadt gibt es Menschen, die gerne von ihrer alten Heimat erzählen und Personen, die sich für Menschen und ihre Erzählungen interessieren. Die Weltreise durch Wohnzimmer gibt jetzt auch in Bad Kreuznach diesen Interessierten die Möglichkeit sich auf Augenhöhe zu begegnen. Hier spricht man nicht übereinander sondern miteinander.

Das Projekt Aktiv für Flüchtlinge des Ausländerpfarramtes hat die Weltreise durch Wohnzimmer nach Bad Kreuznach geholt. „Wir wollten neben der Vermittlung von Sprechpartnerschaften und dem Bon-Café eine weitere sehr niedrigschwellige Begegnungsmöglichkeit schaffen“, meint Susanne Syren von Aktiv für Flüchtlinge.

Mahnung gegen das Vergessen: Stolpersteine in Bad Kreuznach

logo khDie Gedenkkultur in der Stadt Bad Kreuznach hat weiter an Qualität gewonnen. Dies betonten Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und der Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Bad Kreuznach, Valeryan Ryvlin, bei der Begrüßung der rund 100 Gäste der ersten Stolpersteinverlegung in Bad Kreuznach.

Schülerprojekt: Weitere Stolpersteine in Bad Kreuznach

logo khDie Integrierte Gesamtschule Sophie Sondhelm und das Lina-Hilger-Gymnasium haben sich als „Schulen ohne Rassismus und mit Courage“ für die Verlegung von Stolpersteinen in der Stadt eingesetzt. Über ihre „Stolperstein-Projekte“ werden beide Schulen am Freitag, 24. Januar, von 9 bis 12 Uhr an einem Stand auf dem Kornmarkt informieren.

„Für die erfolgreiche und engagierte Projektarbeit bedanke ich mich bei den beteiligten Schülerinnen und Schülern, den Lehrerinnen und Lehrern sowie bei den Schulleitungen recht herzlich“, so Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer.

Leitfaden zur Integration durch die gemeinsame Sprache Sport

logo kreis khNoch in diesem Jahr wollen die Initiatoren des Projekts „Verein leben - Gemeinsame Sprache Sport“ ihren Leitfaden zur Integration durch Sport im Landkreis Bad Kreuznach herausgeben. Der Leitfaden soll den Verantwortlichen in den Vereinen, Verbandsgemeinden und Flüchtlingsorganisationen Antworten auf Fragen bieten, die sich im Rahmen einer Integration in die Vereine ergeben.

„Integration funktioniert am besten durch eine Teilnahme an den vorhandenen Angeboten, die vor Ort ohnehin bestehen“, weiß Denise Demaré, Integrationsbeauftragte des Landkreises Bad Kreuznach. Um allen Beteiligten die Angst voreinander zu nehmen und Hilfestellungen zu leisten, werde der neue Leitfaden – der erste seiner Art in Rheinland-Pfalz – wichtige Hinweise und Anlaufstellen liefern.

Ergebnisse der Wahlen zu den Migrationsbeiräten

kreuznach fuer vielfalt logo 145Die Beiräte für Migration und Integration in der Stadt und im Landkreis Bad Kreuznach sind gewählt.
Die Stimmen sind ausgezählt, die (vorläufigen) Endergebnisse der Wahlen wurden bekannt gegeben:

Ergebnisse der Stadt Bad Kreuznach

Ergebnisse im Landkreis Bad Kreuznach

 

Schon wieder: Extreme Rechte in Ingelheim

nonazisAm 17. August 2019 möchte die extrem rechte Kleinst-Partei „Die Rechte“ erneut eine Demonstration in Ingelheim veranstalten. Am Jahrestag des Selbstmordes von Rudolf Heß bedient „Mord verjährt nie“, als Motto der Demonstration, die in der extrem rechten Szene beliebte Verschwörungstheorie der Stellvertreter Hitlers habe sich nicht selbst getötet.

Das Ingelheimer Bündnis gegen Rassismus und Gewalt (In-RAGE) ruft gemeinsam mit dem Verein Rheinhessen gegen Rechts e.V. und vielen anderen zum Gegenprotest auf:

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“