Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< August 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27283031  

Terminübersicht

Kinderbegegnungsfreizeit in Boos

logo ev jugendWie in den vergangenen Jahren fand die interkulturelle Begegnungsfreizeit des Evangelischen Jugendreferates in Kooperation mit dem Pfarramt für Ausländerarbeit des Kirchenkreis An Nahe und Glan im Bootshaus in Boos direkt an der Nahe statt.

Die 22 Kinder sind zwischen 8 und 13 Jahren und kommen zur Hälfte aus Familien mit Fluchterfahrung. Das 8köpfige Leitungsteam, bestehend aus Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, unterstützt und begleitet die Kinder 10 Tage lang.

Am ersten Tag werden gemeinsam die sieben Zelte aufgebaut: vier für die Kinder, zwei für das Team und das große Gemeinschaftszelt für alle. Jeden Tag wird gemeinsam international aus regionalen Zutaten gekocht. Dafür ist Kerstin Keber hauptverantwortlich, die großen Wert darauf legt, dass der täglich wechselnde Küchendienst in alle Tätigkeiten, vom Gemüse schnippeln und Tisch decken bis zum Abwasch, eingebunden ist. Vor jeder Mahlzeit stellt der Küchendienst vor, was es leckeres zum Essen gibt, dann wird der Tisch-Rap gesungen und sich danach tischweise am Buffet bedient. Das Kochen macht den Kindern besonderen Spaß, vor allem wenn es etwas gibt, was sie so noch nicht kennen. An einem Tag besuchte die Mutter von Delal und Ali die Gruppe und kochte mit den Kindern nach kurdischen Rezepten.

Das Thema „Ich so, du so – gut so!“ zog sich wie ein roter Faden durch die 10 Tage. Dabei setzten sich die Kinder spielerisch damit auseinander, wie normal sie sich und ihr Leben finden. Dabei machten sie die Erfahrung, dass das, was man als normal empfindet, aus verschiedenen Perspektiven ganz unterschiedlich sein kann. Es wurde darüber diskutiert, in welche Schubladen sie als Mädchen oder Junge oft gesteckt werden und dass dies häufig nervt. Der Abschluss bildete eine Verkleidungsaktion, in der die Mädchen in die Rolle von Jungen und Jungen in die Rolle von Mädchen schlüpfen durften. Dabei durften alle Klischees erfüllt werden. Der Höhepunkt stellte ein professionelles Fotoshooting dar.

Die Zeit verging wie im Flug mit einer dreitägigen Nähwerkstatt, die Ehrenamtliche aus Meisenheim anboten, Kanufahren, Schwimmen und Spiele mit den aufblasbaren Wassertieren des DLRG Bad Sobernheim, einer Wanderung zum Heimbergturm mit Abseilen aus 24 Metern Höhe, einem Ausflug zum Barfußpfad, Tischtennis-, Leitergolf- und Cornholeturnieren, Freundschaftsbändchen knüpfen, Brettspielen, Fußball und Basketball und dem obligatorischen Schwimmbadbesuch. Die Abschlussparty mit alkoholfreien Cocktails, Musik, Tanzen, Lagerfeuer und einem abendlichen Schwimmen in der Nahe war für viele Kinder ein besonderes Erlebnis.

Am Samstag gestalteten die Kinder gemeinsam mit Siggi Pick vom Ausländerpfarramt einen Gottesdienst in Boos, zu dem die Familien der Kinder als auch Menschen aus Boos eingeladen waren.

Wie immer sind sich die Kinder einig: das war eine tolle Freizeit und im nächsten Jahr sind wir alle wieder dabei!

 

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)