Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Juli 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Extreme Rechte möchten in Worms aufmarschieren

logo kreuznach fuer vielfalt kleinFür die extreme Rechte hat der jährlich stattfindende „Tag der deutschen Zukunft“-Aufmarsch einen hohen Stellenwert. Jährlich wechselt Ort und Veranstalter, um eine größere Aufmerksamkeit zu bekommen. Dieses Jahr soll die Demonstration mit Eventcharakter in Worms stattfinden und ist geplant für kommenden Samstag, den 6. Juni 2020.

Aktuell ist die Demonstration von der Stadt Worms nicht zugelassen. Nach der aktuellen Corona-Verordnung des Landes sind Versammlungen nicht wie sonst nur anzumelden, sondern müssen genehmigt werden. Diese Genehmigung verweigerte die Stadt bisher. Die Organisatoren aus dem Umfeld der rheinland-pfälzischen NPD und der Mini-Partei „Die Rechte“ klagen aktuell gegen das Verbot. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ein Verbot häufig vom Verwaltungsgericht gekippt wird. Ob dieses Jahr Corona dabei hilft einen Aufmarsch zu verhindern, bleibt abzuwarten.
Update I (3. Juni 2020): Nach Angaben der Veranstalter hatte Eilantrag vor Gericht Erfolg und die Stadt Worms muss die Genehmigung erteilen.

Veranstaltungen gegen das Neo-Nazi-Event

Ein Bündnis „Aufstehen für Demokratie gegen Neonazis“ rief (vor Corona) unter einer Überschrift „Bunt, demokratisch und tolerant“ dazu auf, „Worms voll zu machen“ und somit den Faschisten die Plätze zu nehmen. Ob und wie sich das am kommenden Samstag umsetzen lässt, bleibt abzuwarten. Auch mit ordentlich Mindestabstand kann man ja einen Platz füllen. Zur Facebook-Seite des Bündnis
 
Viele lokale und regionale, zivilgesellschaftliche und  antifaschistische Gruppen haben sich zusammengeschlossen zum Blockadebündnis „Block TddZ Worms“. Und meinen das auch so. Das Bündnis kündigt an, sich den extreme Rechten in den Weg zu stellen und mit Blockaden einen möglichen Aufmarsch unmöglich zu machen. Weitere Infos auf blocktddzworms.de.

Was wollen extreme Rechte denn in Worms?

Den „Tag der deutschen Zukunft“ gibt es seit 2009. Es wird bundesweit mobilisiert und bis zu 1000 Teilnehmende kamen in vergangenen Jahren um ihre menschenfeindliche, rassistische und antisemitische Hetze auf die Straße zu bringen. Jährlich wechselt der Ort und die Veranstaltungsorganisation. Seit auf dem letzten Tag der deutschen Zukunft 2019 in Chemnitz die Stadt Worms für 2020 als „Austragungsort“ bekannt gegeben wurde, formierte sich in Worms vielfältiger Widerstand gegen den Aufmarsch.
Neben den beiden Bündnissen gab es auch eine gemeinsame Resolution des Wormser Stadtrats. Unter der Überschrift „Demokratie, Toleranz und Menschlichkeit sind unsere Werte“ unterstreicht Worms eine weltoffene und tolerante Stadt zu sein und ruft alle zu „Toleranz und Solidarität“ auf.

Update II:
Was ist der „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ)?

Der Mainzer Musikwissenschaftler und Experte für Rechtsrock, Dr. Thorsten Hindrichs erklärt in einem Interview mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz auf Youtube Hintergründe und Strukturen des TddZ:

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“