Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum

Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< Juli 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Terminübersicht

Internationalen Wochen gegen Rassismus

logo internationale wochen gegen rassismus

Seit 1994 finden rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März bundesweit Veranstaltungen zum Thema Rassismus statt und werden vom Interkulturellen Rat als Internationalen Wochen gegen Rassismus koordiniert. 2015 finden sie vom 16. - 29. März 2015 statt. Der Interkulturelle Rat hat dazu umfangreiche Informationsmaterialien veröffentlicht.

 

Bestellt werden können gedruckte Exemplare beim Interkulturellen Rat oder auf der Seite zur Kapagne internationale-wochen-gegen-rassismus.de heruntergeladen werden. Dort gibt es auch die Möglichkeit geplante Veranstaltungen anzumelden.

 

Das Materialangebot umfasst das 56-seitige Materialheft mit Beiträgen von Autorinnen und Autoren, die verschiedene Formen von Ausgrenzung sowie Strategien zur Anerkennung aufzeigen. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf den gegenwärtig besonders gestiegenen rassistischen Ausgrenzungen gegenüber Muslimen, Flüchtlingen und Roma sowie dem wieder offener zu Tage tretenden Antisemitismus.

Außerdem wurden Aktionsplakate und ein Mobilisierungsflyer veröffentlicht, der ergänzend in „Leichter Sprache“ sowie in 11 Herkunftssprachen zur Verfügung steht. Das Angebot der Sprachflyer wurde für die Aktionswochen 2015 um Englisch ergänzt. Neu entwickelt wurde eine Informationsbroschüre mit dem Titel "Was ist Rassismus?".

Diese gibt wesentliche Grundsatzinformationen über Rassismus, seine Funktionsweise und Erscheinungsformen. Darüber hinaus wird eine überarbeitete Neuauflage der Unterrichtsmaterialien in Zusammenarbeit mit der GEW unter dem Titel "Materialien zur rassismuskritischen Bildungsarbeit" veröffentlicht.

Ein wesentlicher Grund hierfür ist der Rückgang der Beteiligung im Bereich Schulen und Bildung. Bei der Neuauflage werden zudem aktuelle Diskurse und Handlungsansätze zum Thema rassismuskritische Bildungsarbeitund zu nehmende Rassismuserscheinungen wie Antiziganismus berücksichtigt. Die überarbeitete Neuauflage wird voraussichtlich bis Ende Januar erscheinen. Zudem wurde das Angebot der Kampag-ne "Rassismus fängt im Kopf an!" um Aufkleber ergänzt, die neben Postkarten und Plakaten ab sofort verfügbar sind.

Die Erarbeitung und Drucklegung der Publikationen wurde von zivilgesellschaftlichen Institutionen wie PRO ASYL, Gewerkschaften, religiösen Einrichtungen, Sportverbänden, Wohlfahrtsverbänden, Selbstorganisationen, Stiftungen, von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration und dem Bündnis für Demokratie und Toleranz gefördert und ermöglicht.

Die Materialien können bei der Geschäftsstelle des Interkulturellen Rates angefordert oder im Internet über die Kampagnenseite www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de heruntergeladen und bestellt werden.

Dort besteht auch die Möglichkeit, geplante Aktivitäten im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2015 anzumelden. Wir erarbeiten auf dieser Grundlage wieder einen bundesweiten Online-Veranstaltungskalender, der das umfangreiche Engagement dokumentiert und öffentlich macht.Dies ist gegenwärtig besonders notwendig, damit nicht überwiegend von rassistischen Demonstrationen berichtet wird.

Quelle: www.interkultureller-rat.de/

 

 

 

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)