Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Terminkalender

<< Oktober 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
1234567
891011121314
151617181921
22232425262728
293031    

Terminübersicht

Newsletter März 2016

Die kommenden Landtagswahlen beschäftigen uns auf unterschiedliche Weise. Eine Wahlkampfveranstaltung der AFD in Bad Kreuznach, zu der Bundesvorsitzende Frauke Petry als Rednerin angekündigt ist, wirft ihre Schatten voraus. Im Folgendem mehr zu Aktivitäten und Aktionen rund um diese Veranstaltung und weitere Informationen aus Bad Kreuznach.


Durch die Weiterführung des Bundesprogramms „Demokratie leben - Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ und dem lokalen Förderfond „Kreuznach für Vielfalt“ können weiterhin Projekte für Vielfalt, Toleranz, Demokratie und Integration und gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus unterstützt werden. Interessierte Projektträger können sich an die Koordinierungsstelle wenden.


 

Kundgebung: Bad Kreuznach für Vielfalt

logo kreuznach fuer vielfalt kleinFür Freitag, den 4. März, 17:30 Uhr, rufen der DBG Kreisverband, das Bündnis gegen Rechts, das Jugendforum, das Netzwerk am Turm, die Alternative Jugendkultur und Kreuznach für Vielfalt gemeinsam zu einer Kundgebung „Bad Kreuznach für Vielfalt“ in der Kurhausstraße auf den Parkplatz vor den Cruceniathermen (Kurhausstraße 26) auf.

Die Kundgebung tritt ein für Toleranz, Solidarität, soziale Gerechtigkeit und für die Menschenrechte und setzt damit ein Zeichen gegen den Besuch von Frauke Petry, Bundessprecherin der AfD, die am selben Abend auf einer Wahlkampfveranstaltung der AfD Rheinland-Pfalz auftritt.

Der Aufruf zur Kundgebung



OB dankt Jugendforum für beherztes Engagement

logo kh„Gut, dass sich junge Menschen für Demokratie und gegen jede Art von Gewalt und Menschenfeindlichkeit engagieren.“ Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bedankt sich bei den Vertretern des Jugendforums für die Übergabe von über 600 Unterschriften gegen die Veranstaltung der AfD-Bundesvorsitzenden Frauke Petry im Haus des Gastes am 4. März.  „Leider gibt es für die Rücknahme des Mietvertrages der AfD für die Räumlichkeiten im Haus des Gastes keine rechtliche Handhabe“, so die Oberbürgermeisterin.

Zum Beitrag

 


Buntes Bad Kreuznach gegen die AfD

Eine schöne Aktion hat Hanz-online anlässlich der Kundgebung gegen den Besuch von Frauke Petry, Bundessprecherin der AfD, ins Leben gerufen.
Unter dem Motto „Farbe bekennen, weil braune Gesinnung uns stört“ können Menschen ihre Gedanken zur AfD veröffentlichen lassen. Zahlreiche Menschen sind bereits dem Aufruf gefolgt, und bekunden auch ihre Unterstützung der Kundgebung „Bad Kreuznach für Vielfalt“.

Zum Beitrag bei hanz-online

 


Flyer und Online-Petition gegen AfD Veranstaltung

Der rheinland-pfälzische Landesverband der Alternative für Deutschland (AfD) hat für den 4. März einen Auftritt der Bundessprecherin Frauke Petry und des Landesvorsitzenden Uwe Jung in Bad Kreuznach angekündigt. Zu der Wahlkampfveranstaltung für die am 13. März 2016 stattfindenden Landtagswahl, lädt die AfD am 4. März um 19 Uhr Interessierte in das Haus des Gastes ein.
Damit sind nicht alle Bad Kreuznacher einverstanden.

Zum Beitrag Flyer und Online-Petition

 


Weiteres aus der Region

Projekt „Familienpatenschaften“ der Caritas

logo caritasFür das Projekt „Familienpatenschaften“ suchen die Caritas Bad Kreuznach und das örtliche Mehrgenerationenhaus ehrenamtliche Unterstützung. Für Interessierte gibt's dieses Mal ein besonderes „Bonbon“: Wer die bislang neunköpfige Gruppe kennenlernen und dabei mehr über die Inhalte des Ehrenamts erfahren möchte, kann sozusagen „live“ einsteigen.
Gelegenheit dazu bietet in der ersten Märzwoche eine halbtägige Themen-Veranstaltung für die aktiven Ehrenamtlichen, die aber auch angehenden Patinnen und Paten offensteht: „Interkulturelles Training: Wege zueinander finden“.

Zum Beitrag


Mehrgenerationenhaus: Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer gesucht

Für seine Flüchtlingsarbeit sucht das Mehrgenerationenhaus Bad Kreuznach (MGH) Ehrenamtliche: Freiwillige werden für das „Café Welcome“ – ein Treffpunkt für Flüchtlinge und Einheimische – sowie für ein spezielles Willkommensangebot an neu ankommende Flüchtlinge gebraucht.
Im Café Welcome kann man sich während der wöchentlichen Öffnungszeit (jeden Montag von 14:30 - 16:30 Uhr) im Zentrum St. Hildegard (Bahnstraße 26) engagieren, aber auch außerhalb dieses Zeitfensters.

Weitere Informationen auf der Seite des Caritasverband Rhein-Hunsrück-Nahe e. V.


Musikprojekt für geflüchtete Kinder und Jugendliche

logo musikschule mittlere naheDie Musikschule Mittlere Nahe bietet ab Februar 2016 bis Dezember 2016 wöchentlich offenes Musizieren für Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrung an.
Jeden Montag von 17:30 - 18:40 Uhr für Kinder von 6-12 Jahren und von 18:45 - 19:55 für Jugendliche von 13-18 Jahren besteht im Kulturzentrum der Alternativen JugendKultur, Planiger Str. 29, die Möglichkeit gemeinsam Musik zu machen. Die Instrumente werden gestellt und Musiklehrer helfen beim Vermitteln der Grundkenntnisse.

pdfMehrsprachiger Flyer zum Projekt



Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)