Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Kreuznach für Vielfalt

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< September 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
 123456
78910111213
14151617181920
21222324
29    

Terminübersicht

Themenheft InfoREX: Verschwörungstheorien – Einordnung und Handlungsempfehlungen

Logo Bundesverband mobile BeratungDie Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Rheinland-Pfalz beleuchtet mit einer aktuellen Broschüre das Thema Verschwörungstheorien und Rechtsextremismus.
Verschwörungstheorien sind nicht nur Teil des „alten“ und „neuen“ Rechtsextremismus; Versatzstücke von Verschwörungsdenken finden sich zahlreich und mit unterschiedlicher ideologischer Einfärbung. Oftmals besitzen Verschwörungstheorien eine inhaltliche Nähe zum Antisemitismus.

PDF-Version der Broschüre: „INFOrex 1 – Verschwörungstheorien“

In seinem Grußwort für die Veröffentlichung betont Dieter Burgard, Beauftragter der Ministerpräsidentin für jüdisches Leben und Antisemitismusfragen:

„Verschwörungstheorien begleiten das Judentum seit Jahrhunderten. Juden sind antisemitischen Anfeindungen bis heute ausgesetzt. Da die jüdischen Gemeinden in der Gesellschaft meist ausgegrenzt waren, wurden sie oft zu Sündenböcken gemacht […]. Die Zunahme von judenfeindlichen Straftaten in den letzten Jahren, die nun bis zu dem Angriff auf die Synagoge in Halle ein unerträgliches Maß angenommen haben, zeigt, dass der Antisemitismus nie verschwand. Tun wir gemeinsam alles dafür, dass dieses Wunder, dass wieder 200.000 Juden hier im Land leben, anhält“.
Dieter Burgard

Den Zusammenhang von modernen Verschwörungstheorien und Antisemitismus beleuchtet Dr. Michael Müller von der Hochschule Koblenz mit einem Gastbeitrag.

Die Broschüre gibt einen inhaltlichen Überblick zu verschiedenen aktuellen Verschwörungstheorien und deren Zusammenhang mit demokratiegefährdenden und rechtsextremen Weltbildern. In verschiedenen Bereichen werden Menschen zunehmend mit Verschwörungstheorien konfrontiert. In der schulischen und außerschulischen Bildung, in verschiedenen Bereichen der Arbeitswelt, im privaten Umfeld, aber auch in Politik und Verwaltung, hier besonders durch die sogenannte Reichsbürgerszene.

Eine verallgemeinernde Strategie zum Umgang mit Anhänger*innen solcher Weltbilder ist schwierig. Viele Anhänger*innen von Verschwörungstheorien sind sachlichen Argumenten oft nicht zugänglich. Die Broschüre umfasst daher neben einer kurzen inhaltlichen Einführung ins Thema auch erste Tipps und Handlungsstrategien im Umgang mit Verschwörungstheorien und ihren Anhänger*innen.

Text: bundesverband-mobile-beratung.de

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“