Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.

Bitte Datenschutzhinweise beachten.

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Terminkalender

<< Mai 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Terminübersicht

"Schritte ins Ungewisse" - Fortsetzung des Filmprojekts

Heinz Hesdörffer (Holocaustüberlebender, 89 Jahre) unterstützt seit Jahren junge Menschen bei der Aufarbeitung ihrer deutschen Geschichte von 1933 - 1945. Dabei ist er von einem Leitgedanken geprägt: "Ich kann und will die junge Generation nicht verantwortlich machen für das, was sie nicht zu verantworten haben."

Projektträger

Ev. Kirchengemeinde Winzenheim
Marktstr. 5
55545 Bad Kreuznach

0671-28050
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.oekjh.de

Ziele und Inhalte

Der gebürtige Bad Kreuznacher Heinz Hesdörffer hat ein Buch über sein Schicksal zur Zeit des Nationalsozialismus geschrieben, das als Grundlage für zahlreiche Zeitzeugengespräche bislang gedient hat.
Für das Projekt ergeben sich folgende Ziele:

  • Die TeilnehmerInnen sollen erkennen, wie sich das Leben von jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Deutschland in der Zeit von 1923 - 1945 verändert hat.
  • Die TeilnehmerInnen sollen sich mit dem Nationalsozialismus, insbesondere der Rassenideologie, und dessen Folgen auseinandersetzen.
  • Die TeilnehmerInnen sollen eigenständig über die Stationen von Herrn Hesdörffer in der Zeit von 1933-1945 recherchieren.

Handlungskonzept

Die Projektgruppe wird mindestens einen kleinen Filmclip und einen Doku-Film über das Leben von Herrn Hesdörffer (1923-1945) drehen.

Hierzu werden die TeilnehmerInnen mit Unterstützung des Diplom Künstlers und Medienpädagogen Markus Kiefer, Karlsruhe,  im Umgang mit Filmtechnik geschult und begleitet. Die Stationen ergeben sich aus dem genannten Buch:
Bad Kreuznach, Frankfurt, Holland (Amsterdam, Westerbork etc.), Theresienstadt, Schwarzheide, Sachsenhausen-Oranienburg, Grabow-Below etc.

Herr Hesdörffer wird die Projektgruppe begleiten und somit seinen Weg in der Zeit von 1923 - 1945 an Originalschauplätzen mit Hilfe seiner Erinnerungen und seines Buches den Jugendlichen vorstellen.

Die Jugendlichen werden somit auf eine Zeitreise mitgenommen, die ihnen durch Erzählungen im Geschichtsunterricht oder in der Familie nicht nahe gebracht werden kann. Bilder, Erzählungen, Erlebnisse werden in den Herzen der TeilnehmerInnen einen festen Platz erhalten.

Das Erlebte wird mit Sicherheit das zukünftige Handeln der TeilnehmerInnen aber auch das Handeln ihrer Freunde dahingehend beeinflussen, dass sie fremdenfeindliche Verhaltensweisen und rechtsextreme Tendenzen früher erkennen und Position beziehen können.
Der gedrehte Film soll in den Gemeinden vor Ort und in den Schulen vorgestellt werden und zukünftigen Generationen als Begleitmaterial zum vorgestellten Buch dienen.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)