Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum

Aktuelles Projekt:

Jugendplanspiel Islamismus und Islamfeindlichkeit


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Terminkalender

<< September 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Terminübersicht

Veranstaltungsreihe Widerstand und Verfolgung

Projektträger

Bund Deutscher PfadfinderInnen
Landesverband Rheinland-Pfalz
Windesheimer Straße 2
55444 Waldlaubersheim

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bdp-rlp.de

Noch immer haben wir die Möglichkeit, uns mit Menschen auszutauschen, die die Zeit des  Nationalsozialismus miterlebt haben. Sie können uns die Ausmaße und das Grauen der Zeit durch individuelle Berichte vor Augen führen. Wir haben das Glück, die Kraft und den Willen des Widerstandes direkt zu spüren. Der Mut und die Energien dieser Menschen übertragen sich. Leider wird es in Zukunft so sein, das uns immer mehr der noch lebenden Zeitzeugen verlassen werden. Das bedeutet, dass die nachfolgenden Generationen gefordert sind, Verantwortung und das politische Erbe dieser Menschen zu übernehmen.

Orte des Gedenkens wie z.B. die Gedenkstätte in Hinzert oder Osthofen werden immer nötiger, wenn zukünftig immer weniger Zeitzeugen am Leben sind. Orte, die es ermöglichen, auch nur Teile der Geschichte des Faschismus zu verstehen. Für uns ist es ein wichtiges Ziel,  persönliche Lernerfahrungen zu machen und diese dann auch  an andere Generationen zu vermitteln.

Mit Hilfe des Dokumentarfilms „Wenn ich mal nicht mehr da bin, müsst Ihr das machen“ , den wir als Jugendverband initiiert haben, wird der Situation Rechnung getragen, dass die Begegnung mit Zeitzeugen in Zukunft für Jugendliche nicht mehr möglich sein wird. Gleichzeitig ist esfür uns eine wichtige Aufgabe, Erfahrungen aus diesen Begegnungen weiterzugeben.

Dieser Film zeigt die Lebensgeschichte von Hildegard Schäfer aus Bad Kreuznach, die im Frauenkonzentrationslager in Ravensbrück inhaftiert war und bis 1995 in Bad Kreuznach gelebt hat. Der Film wurde von Multiplikatorinnen produziert und für den Einsatz im Jugendbildungsbereich konzipiert.

Das bedeutet bei diesen Veranstaltungen geht es bewusst um verschiedene Generationen – sowohl darum, Jugendliche fürs Thema zu begeistern, aber auch andere Generationen in die Verantwortung zu nehmen.
Geplant sind ca. 3-4 Veranstaltungen.

Ziel:

Sensibilisierung von Jungendlichen und jungen Erwachsenen, MultiplikatorInnen und Erwachsenen für das Thema Verfolgung und Widerstand.

Inhalt:

Die Zeit des Faschismus, Verfolgung, Widerstand und  Fragen, die sich  insbesondere für Jugendliche heute daraus stellen.

Konzept:

Zugang mit Zeitzeugengesprächen, Film über Hildegard Schäfter, Gedenkstättenbesuche, Diskussions- und Musikveranstaltung mit G. Blume und P. Urbahn

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)