Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum

Aktuelles Projekt:

Jugendplanspiel Islamismus und Islamfeindlichkeit


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Terminkalender

<< November 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Terminübersicht

Zelt der Kulturen - Unterwegs zwischen Himmel und Erde

Projektträger

Kinder- und Jugendarbeit der Ev. Kirchengemeinde Bad Soberheim
Kirchstraße 9
55566 Bad Sobernheim

Telefon 06751 950043

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ziele

Die Kinder und Jugendlichen, die am Projekt teilnehmen, sollen in unterschiedlichen Erfahrungszusammenhängen wie zum Beispiel Theater, Musik, Erzählungen und Geschichten, Spiele, freie kreative Einheiten verschiedene Aspekte und Menschen unterschiedlicher Kulturen (vgl. Wochenplan) kennenlernen.

Übergeordnetes Ziel der Projekttage ist es, die Schwelle der Kinder im Umgang mit Menschen anderer Kulturen abzubauen bzw. zu verkleinern und einen Umgang der Offenheit und Neugier mit Personenkreisen anderer kultureller Herkunft und deren Lebensweisen zu wecken.

Inhalte

Rotznasentheater: Der stramme Max. Das Theaterstück für mehr Toleranz im (Maulwurfs)Land
Auszug aus der Informationsbroschüre zum "Strammen Max": "Der Grundgedanke beim "Strammen Max" ist es, Akzeptanz und Toleranz zu wecken für Menschen, die fremdartig sind, und anders, als wir es gewohnt sind.

Erzählungen von und mit Salim Alafenisch
Er führt mit seinen Geschichten in die erzählerische Vielfalt von Bildern und Erinnerungen von Beduinen ein.

Rhytmus und Interaktion mit Paul Ngahan
Er wird in vier Workshops ins afrikanische Trommel und sein Heimatland Kamerun einführen.

Ein Spielenachmittag
Sag mir wo der Pfeffer wächst. Team der Kinder- und Jugendarbeit der jeweiligen Kirchengemeinde. Eine spielerische Erlebnisreise für Kinder für Kinder durch unterschiedliche Kulturen.

Kinderfest mit dem Team der Kinder- und Jugendarbeit der jeweiligen Kirchengemeinde
Julia Hahn, Auszubildende in der Theaterpädagogik wird mit einem Mitmach-Theaterprojekt 'Vielfalt ist bunt'  mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Kreativangebote zum Mitmachen aus verschiedenen Kulturen und Musikalische Angebote,  evt ein Filmabend - Filmtitel noch unbekannt

Konzept

Für jeweils eine Woche wird das Zirkuszelt des Kreisjugendringes Bad Kreuznach auf dem Gelände der ev. Kirchengemeinde Bad Sobernheim und der Ev. Johanneskirchengemeinde Bad Kreuznach stehen. Von Dienstag bis Sonntag sind in diesen beiden Wochen jeweils  9-10  verschiedene Veranstaltungen geplant. Alle Veranstaltungen sollen in diesem Zelt stattfinden. Das Zelt ist das verbindende Element. Ein Veranstaltungsraum, der eine Atmosphäre der Offenheit schafft. Es ist ein niederschwelliger ‚Raum’, der schon durch seine Besonderheit – hoffentlich - zum Kommen einlädt.

Organisationsform

Kindergärten und Grundschulen sind eingeladen, in unserem "Zelt der Kulturen" Platz zu nehmen. Auf diese Weise entsteht eine praktische Vernetzung von unterschiedlichen Lebens- bzw. Bildungsräumen von Kindern, die sich in den einzelnen Workshops vermischen.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)