Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< Juni 2020>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Integrationsprojekt: Brücken-malend, druckend, erzählend, zuhörend, schreibend-bauen

Projektträger

Kunstwerkstatt
Bad Kreuznach
Mannheimer Straße 71
55543 Bad Kreuznach

Telefon 0179 9959233
kunstwerkstatt-kh.de

Die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach wird mit diesem Integrationsprojekt,  ihr Motto “Vielfalt entdecken mit allen Sinnen” , gerade auch dahingehend vertiefen, Kunst als einen Ort anzubieten, der den vielfältigen ethnischen, kulturellen und religiösen Ausdrucksformen Raum gibt. Junge Menschen sollen die Chance haben, sich kreativ und phantasievoll mit Vielfalt und Verschiedenheit auseinanderzusetzen.

Die Bereiche Wissen und Erfahrung werden bewußt durch den Begriff des Engagements erweitert. Denn gemeinsam erworbene Kenntnisse und geteiltes Erleben wird nur dann für eine demokratisch verfaßte Gesellschaft relevant, wenn dies zu einer Vision für die Zukunft von uns allen weiterentwickelt wird.

Während der Workshop-Tage zum Thema "Du sollst dir kein Bild machen - Kunst gegen Vorurteile" werden künstlerische Ausdrucksformen mit christlichem und islamischem kulturell-religiösem Hintergrund, an Hand von Beispielen moderner Künstlerinnen und Künstler, vorgestellt. Diese werden Ausgangspunkte für eigenes künstlerisches Schaffen. Sie werden sowohl hinsichtlich des philosophisch-religionsgeschichtlichen Zusammenhangs betrachtet, als auch der spezifischen künstlerischen Techniken. Dies führt zur Reflexion des eigenen Standortes und zur sensiblen Wahrnehmung der/des je Anderen. Die ausgewählten Kunstwerke an sich werden “Brückenkunstwerke” sein, die an sich schon eine Hilfestellung darstellen, wie verschiedene Kulturen und Religionen kreativ weiterentwickelt werden können, ohne ihr je eigenes aufzugeben. Wachsen ohne Brüche.

Das Konzept basiert auf Erkenntnisse aus der interkulturellen Pädagogik und Ergebnissen der Forschung auf dem Gebiet der interreligiösen Theologie. Des weiteren wird an jahrelange interkulturelle und interfaith Verständigungsarbeit und Durchführung von Kunst-Workshops angeknüpft.
Das Integrationsprojekt wird während der Herbstferien durchgeführt. Es wird für drei Altersgruppen angeboten, mit der Dauer von jeweils zwei Tagen, bzw. einem Tag. Über Räumlichkeiten und Ausstattung verfügt die Kunstwerkstatt.

Kunst kann helfen Brücken zu bauen, zwischen Menschen, Kulturen und Religionen. Kunst als Ort der Begegnung und des Austauschs. Nicht nur Toleranz ist das Ziel sondern Respekt, der auf Wissen, geteilten Erfahrungen und gemeinsamem Engagement basiert.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“