Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum

Aktuelles Projekt:

Jugendplanspiel Islamismus und Islamfeindlichkeit


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Terminkalender

<< November 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Terminübersicht

Baustelle Zukunft

Das Theaterprojekt soll den Charakter einer Sommerferienfreizeit vor Ort haben, als Alternative für "Daheimgebliebene" zum sonstigen Fahrtenprogramm. Die Jugendlichen sind also von morgens bis abends anwesend, es gibt eine gemeinsame warme Mahlzeit und einen Imbiss.

Projektträger

Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Johanneskirchengemeinde
Lessingstraße 14
55543 Bad Kreuznach

Telefon 0671 74799

Die Hauptzeit wird zur Erarbeitung der Präsentation genutzt. Dabei sollen die Jugendlichen zunächst ihre eigenen Zukunftsvisionen formulieren und mit den anderen TeilnehmerInnen in einen aktiven Austausch darüber gehen. Anschließend arbeiten sie gemeinsam an den entstandenen Texten und Ideen und bringen das Material in eine ansprechende Präsentationsform, die dann schließlich einem öffentlichen Publikum in einer Abendaufführung, sowie einer weiteren Präsentation am "Abend der Begegnung" im Markuszentrum zugänglich gemacht wird.

Wichtig ist bei allen genannten Aktivitäten, dass die Initiative von den TeilnehmerInnen ausgeht und sie erfahren, dass sie selbst in einem gegebenen Rahmen gestalterisch tätig werden können. Für das von ihnen Gestaltete tragen sie dann auch die Verantwortung (sie sind die Schauspieler) und bringen ihre Meinung (das Stück) vor anderen (dem Publikum) zum Ausdruck. Im Projekt wird exemplarisch erfahrbar, wie eine bewusste, engagierte Zukunftsgestaltung aussehen kann. Haben die Jugendlichen einmal erfahren, dass sie selbst Hauptakteure einer gestalterischen Aufgabe sein können, fällt die Vorstellung leichter, dies auch zukünftig für die eigenen Lebenswelt zu sein.

Ziele

Ziel des Projektes ist es, mit Jugendlichen auf die Suche zu gehen nach ihren ganz persönlichen Vorstellungen und Wünschen für ihre individuelle Zukunft. Diese Ideen in all ihrer Vielfalt sollen in einer gemeinsamen abschließenden Präsentation vor Publikum zum Ausdruck gebracht werden. Das Projekt soll nicht nur einen Rahmen bieten, sich über die eigenen Wünsche und Vorstellungen klar zu werden, sondern auch für die Erkenntnis, dass die Teilnehmer für die Realisierung dieser Zukunftsvisionen im demokratischen Sinne selbst Verantwortung tragen.

Das Projekt ist bewusst in einem Stadtteil angesiedelt, in dem viele Familien mit Migrationshintergrund wohnen. So ist ein reger Austausch der verschiedenen Kulturen und somit der unterschiedlichen Zukunftsvisionen zu erhoffen. Es wäre so nicht nur die Auseinandersetzung mit der eigenen Zukunftsvorstellungen gegeben, sondern außerdem ein Stück Toleranzerziehung für ein soziales Neben- und Miteinander in einer gemeinsamen Zukunft geleistet.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)