Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum

Aktuelles Projekt:

Jugendplanspiel Islamismus und Islamfeindlichkeit


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Terminkalender

<< November 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Terminübersicht

Veranstaltungsreihe Widerstand, Verfolgung und Rechtsextremismus

Ziel: Fortsetzung der Veranstaltungsreihen zur Sensibilisierung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, MultiplikatorInnen und Erwachsenen für das Thema Verfolgung, Widerstand und Rechtsextremismus

Projektträger

Bund Deutscher PfadfinderInnen
Landesverband Rheinland-Pfalz

Windesheimer Straße 2
55444 Waldlaubersheim

Telefon 06707 960036
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bdp-rlp.de

Inhalt

Die Zeit des Faschismus, Verfolgung, Widerstand und insbesondere aktuelle Situationen von rechtsextremen Tendenzen

Konzept und Umsetzung

Nach den guten Rückmeldungen auf unsere Veranstaltungen zum Thema im letzten Jahr sind wir sehr motiviert, das Konzept der Veranstaltungsreihe fortzusetzen. Da es wiederholte Nachfragen u.a zu dem Film über Hildegard Schäfer und auch zum Film "extrem" gab, haben wir uns entschlossen, mehr Angebote zu machen.

Wir konnten 2005 noch den Zeitzeugen Stanislaw Hantz im Rahmen einer Bildungsreise in Auschwitz kennen lernen. Diese Erfahrungen wurden in Form einer CD dokumentiert und ist einsatzbar sowohl in der Jugendbildungsarbeit als auch für Schulveranstaltungen.

Darüberhinaus arbeiten wir seit vielen Jahren im Freundeskries der Lagergemeinschaft Ravensbrück mit und können über Erfahrungen berichten, die wir mit Überlebenden gemacht haben. Zur Zeit wir u.a. die Diskussion zur Fortsetzung der Arbeit möglicherweise mit den Kindern der Überlebenden geführt. Dies scheint ein neues Kapitel in der Geschichte zu sein bzw. zu werden. In diesem Zusammenhang gibt es eine enge Zusammenarbeit mit der Filmemacherin Loretta Walz in Düsseldorf, die u.a. den ausgezeichneten Film "die Frauen von Ravensbrück" produziert hat.

Geplante Formen der Umsetzung

Film über Hildegard Schäfter, Film "extrem", Dokumentations-CD über Auschwitz und Stanislaw Hantz, Zugang mit Zeitzeugengespräch, Theaterveranstaltung und Führung

Bei diesen Veranstaltungen geht es wieder bewusst um die Zielgruppe der verschiedenen Generationen, sowohl, Jugendliche fürs Thema zu begeistern, aber auch andere Generationen zu ermutigen, Verantwortung zu übernehmen.

Geplant sind ca. 3-4 Veranstaltungen.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)