Kreuznach für Vielfalt

Das Jugendforum

Aktuelles Projekt:

Jugendplanspiel Islamismus und Islamfeindlichkeit


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Terminkalender

<< September 2017>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Terminübersicht

Brücken bauen: künstlerische Auseinandersetzung mit anderen Religionen und Kulturen

Während des Projektes "Du sollst dir kein Bild machen - Kunst gegen Vorurteile" sollen sich die Teilnehmer mit anderen Religionen und Kulturen auseinandersetzen. Den Teilnehmern werden Bilder und Skulpturen moderner und traditioneller KünstlerInnen mit christlichem, indischen und russisch kulturell-religiösem Hintergrund gezeigt. Dies führt zur Reflexion des eigenen Standortes und zur sensiblen Wahrnehmung der/des je Anderen.

Die ausgewählten Kunstwerke werden "Brückenkunstwerke" sein, die zeigen, wie verschiedene Kulturen und Religionen kreativ dargestellt werden, sie werden auch Ausgangspunkt sein für eigenes künstlerisches Schaffen: Kunst als Ort, der den vielfältigen ethnischen, kulturellen und religiösen Ausdrucksformen Raum gibt. Junge Menschen sollen die Chance haben, sich kreativ und phantasievoll mit Vielfalt und Verschiedenheit auseinanderzusetzen. Je Themenprojekt entsteht ein Kunstwerk d. h. 3 Kunstwerke pro Kind/Jugendlichem, sowie pro Gruppe ca.3 Gemeinschaftskunstwerke.

Das Projekt wird für 3 Altersgruppen angeboten ( 5-7 Jahre 2x halber Tag, 8-13Jahre  und ab 14 Jahren je 2 Tage), die altersgemischt zusammengestellt sind, wodurch Toleranz und Respet gefördert werden.

Für die Kunstblöcke sind je drei Stunden Zeit vorgesehen. So lassen sich viele Aspekt besprechen und Zugänge über viele Sinne ermöglichen. In jedem Kunstblock steht ein Kunstwerk und damit ganz bestimmte Kulturen und Religionen im Mittelpunkt.

  • Indische Kunst, Dr. Beate Dehnen wird Gemälde von Jyoti Sahi, sowie Arbeiten aus dem Keramikstudio einiger seiner Kinder und anderer kultureller und religiöser Gegenstände und Kunstobjekte, vorstellen. Jeder Teilnehmer soll einen Lebensbaum malen, zusätzlich wird ein Wandbehang aus Stoff bedruckt und unter Anleitung von Frau Hilgert entsteht ein Tonrelief.
  • Hundertwasser: Renate Ziegler stellt Hundertwassers Kunst vor– querdenken erwünscht-Träume für eine bessere Welt für alle. Es werden Spiralen gemalt, Briefmarken und Plakate entworfen, jeder gestaltet einen kleinen Spiegel mit Mosaikfliesen (Fensterrecht-Hundertwasser)
  • Russische Kunst: Frau Kats, russische Künstlerin vor Ort, stellt die Ikonenmalerei vor. Jeder Teilnehmer malt im Stil der Ikonenmalerei, z.B. Selbstbildnis mit Goldhintergrund.
  • Gemeinschaftsabschlussarbeit; Wand um Spiegel fliesen im WC der Kunstwerkstatt, Friedensfahne entwerfen, die von Frau Heller genäht wird, sowie Wimpel.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)