Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Terminkalender

<< Oktober 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
1234567
891011121314
151617181921
22232425262728
293031    

Terminübersicht

Protokollauszug der Sitzung vom 24.01.2012

Informationen über aktuelle Entwicklungen

Die Regiestelle des Programms „Toleranz fördern Kompetenz stärken“ hat uns mitgeteilt, dass wir im Jahr 2012 weiter gefördert werden. Dem lokalen Begleitausschuss stehen deshalb im Jahr 2012 insgesamt 30.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung, die für entsprechende Projekte zur Implementierung des LAP´s verwandt werden können.

In den nächsten Wochen muss der Abschlussbericht für das Jahr 2012 geschrieben werden und es wird notwendig, die Projekte abzurechnen.
Damit auch der Fonds im Jahr 2012 wieder Projekte finanzieren kann, wird der Kirchenkreis wie schon im letzten Jahr einen entsprechenden Antrag an die Jugendstiftung der Sparkasse Rhein-Nahe richten. Seitens des Kirchenkreises werden auf jeden Fall wieder 20.000 Euro für den Fonds zur Verfügung gestellt.

Anträge 2012 im Programm

Der lokale Begleitausschuss beschließt, das Projekt „Lokale Koordinierungsstelle“ auch im Jahr 2012 an das Jugendreferat des Kirchenkreises An Nahe und Glan zu vergeben. Der Beschluss ist einstimmig. Die übrigen Mittel sollen für die Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt werden. Der entsprechende Antrag des TV ist in Arbeit.

Anträge 2012 im Fonds „Toleranz fördern Kompetenz stärken“

Die Anträge der Kunstwerkstatt Bad Kreuznach zur Gestaltung eines interkulturellen Fotokalenders, der Kirchengemeinde Windesheim zur Durchführung einer Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz, des Netzwerkes am Turm zur Organisation der Protestveranstaltung in Bretzenheim und des Jugendreferates im Kirchenkreis An Nahe und Glan zur Durchführung der Begegnungskinderfreizeit in Zusammenarbeit mit dem Ausländerpfarramt werden einstimmig beschlossen.

Mitteilungen und Verschiedenes

Zwei Mitglieder des Begleitausschusses können zukünftig nicht mehr mitarbeiten. Die Zusammensetzung des Begleitausschusses muss deshalb neu überlegt werden. Es werden Personen genannt, die für eine Mitarbeit angefragt werden könnten.
Die Koordinierungsstelle nimmt mit den Kommunen Kontakt auf und klärt das Prozedere, welche Personen angesprochen werden.

Es wird noch einmal auf das Projekt MAPS des Landesfilmdienstes hingewiesen. Aus dem Landkreis und der Stadt Bad Kreuznach gibt es bisher keine Anfragen oder Kooperationspartner. Im Ausschuss wird angeregt, ob nicht eine Kooperation mit dem Schulverweigererprojekt überprüft werden kann.
Die Geschäftsordnung des Ausschusses muss dringend aktualisiert werden um sie an die Verfahrensweise des Ausschusses anzupassen. Dazu wird eine entsprechende Vorlage gemacht.
Es werden Themen gesammelt, die im nächsten Newsletter behandelt werden sollen. Es wird auf die Lesung von Wolfgang Schorlau am 23.02.2012 hingewiesen, in der dieser Texte aus dem Roman „Das Münchenkomplott“ liest.

Im Ausschuss wird diskutiert wie zeitgemäß die Demokratieerklärung bzw. „Extremismusklausel“ angesichts der ganzen aktuellen NPD Vorfälle ist. Es wird angeregt dazu eine Initiative zu starten. Es werden Einschätzungen eingeholt, wie die Frage thematisiert werden kann.

Im Ausschuss werden folgende weitere Projektideen für 2012 bekanntgemacht oder angedacht:

  • Die Evangelische Jugend Kirn überlegt mit Jugendlichen einen Dokumentarfilm über die KZ- Odyssee von Heinz Hessdörfer zu drehen.
  • Der BDP möchte ebenfalls mit einer Gruppe von Jugendlichen nach Auschwitz fahren.
  • Mit jugendlichen Afghanen könnte überlegt werden, deren Fluchtgeschichten durch eine Schreibwerkstatt zu einem Buch, einer Broschüre oder einer Website zu verarbeiten. Bei diesem Projekt könnten auch Synergieeffekte durch die Zusammenarbeit von Kunstwerkstatt, Ausländerpfarramt und Landesfilmdienst entstehen.
  • Das Jugendnetzwerk gegen Rechts fände ein Konzert mit dem politischen Liedermacher Heinz Ratz eine gute Sache.
  • Ein Ausschussmitglied beschäftigt sich derzeit mit der Frage: Wie haben deutsche Kinder, die heute noch leben, den 2. Weltkrieg erlebt und was können Sie davon noch erzählen.
  • Es soll geklärt werden, ob der Film „die Kriegerin“ in Bad Kreuznach unter Beteiligung des Ausschusses oder im Rahmen eines LAP Projektes vorgeführt werden kann.

Die nächste Sitzung des Begleitausschusses wird am 28. März um 17.00 Uhr in der Mühle stattfinden.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)