Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Terminkalender

<< Oktober 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
1234567
891011121314
151617181921
22232425262728
293031    

Terminübersicht

Protokollauszug der Sitzung vom 23.09.2014

Politisch verantwortliche Mandatsträger

Im Ausschuss wird die Mitwirkung und Mitarbeit von politisch verantwortlichen Mandatsträgern im Ausschuss diskutiert. In der Diskussion wird zum einen die Unabhängigkeit und die Hintergrundunterstützung des Gremiums sowie das „Arbeiten lassen“ in der Vergangenheit begrüßt. Zum anderen wäre eine stärkere politische Erdung durch kontinuierliche Mitarbeit aus dem Bereich der Politik natürlich auch von Vorteil für den LAP.
In diesem Zusammenhang werden neue wünschenswerte Mitglieder für den Begleitausschuss überlegt. Diese Vorschläge sollten bei der künftigen Besetzung des Begleitausschusses berücksichtigt werden.

Neues Bundesprogramm „Demokratie leben“

Die bisher veröffentlichten Grundzüge des neuen Bundesprogrammes „Demokratie leben“ werden vorgestellt.
In der Aussprache befürwortet der Ausschuss weiterhin eine gemeinsame Antragstellung von Stadt und Kreis für dieses zukünftige Programm ab 2015. Die Oberbürgermeisterin bzw. der Landrat sollen über diese Entscheidung informiert und die notwendigen Genehmigungen einholt werden.
Im Zusammenhang mit einer eventuellen Zusage in diesem Programm „Demokratie leben“ sollte auch überprüft werden, wie der Abrechnungsmodus zukünftig relativ problemlos gestaltet werden kann. Vorbild dafür wäre idealerweise der Fonds „Kreuznach für Vielfalt“, bei dem die Kopien der Belege und der Mittelabruf ohne zusätzliche Prüfungen durch Prüfämter die Grundlage des Auszahlungsvorganges sind.
Das neue Bundesprogramm ist auf 5 Jahre angelegt. Es muss auch entschieden werden über welche Behörde dann die Finanzabwicklung erfolgen soll.

Termine

Am 9. Oktober wird um 19:30 Uhr im Netzwerk am Turm ein „Rechtsextremismus Update“ stattfinden. Dazu ist auch das Beratungsnetzwerk aus Mainz eingeladen. Die Einladung dazu wird er noch zeitnah versenden.

Die Begleitausschussmitglieder prüfen, wer zur nächsten Fachtagung am 30.9. nach Frankfurt am Main fahren kann, bei der das neue Bundesprogramm ebenfalls vorgestellt wird.

Öffentlichkeitsarbeit

Es sollen noch einmal die Artikel und Summen, die für die Giveaways zur Verfügung stehen, überdacht werden. Die Handycleaner sind inzwischen eingetroffen und sehen sehr ansprechend aus.
Es wird angeregt auch Rollups mit Text und Aussagen, sowie dem Kreuznacher Vielfalt Logo zu erstellen. Anträge
Der Ausschuss nimmt zustimmend zur Kenntnis, dass seitens des Kirchenkreises in Zusammenarbeit mit der ev. Jugend in Meisenheim ein Projekt zum Thema Freizeitenevaluation geplant und durchgeführt werden soll. Die voraussichtlichen Kosten betragen 1500 €. Die entsprechende Beschlussfassung muss nach Antragstellung noch nachgeholt werden.
Die Mittel für den WIR-Antrag der Kunstwerkstatt haben nicht ausgereicht. Der Ausschuss beschließt für das Projekt zusätzlich 813,12 € zur Verfügung zu stellen.

Die nächste Sitzung des Begleitausschusses wird am 2. Dezember um 17 Uhr im Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle“ stattfinden.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)