Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Terminkalender

<< Oktober 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
1234567
891011121314
151617181921
22232425262728
293031    

Terminübersicht

Protokollauszug der Sitzung vom 08.04.2014

Aktuelle Informationen

Die drei Anträge im Bundesprogramm wurden durch die Rechnungsprüfung des Kreises geprüft. Die notwendigen zusätzlichen Belege und Unterschriften vor allem im Einnahmebereich der Projekte wurden zwischenzeitlich nachgeliefert.

Im Ausschuss wird die Berichterstattung im Öffentlichen Anzeiger zum Artikel „Modellprojekt fördert Migrantenkinder" besprochen. Es wird kritisch angemerkt, dass in diesem Artikel die Finanzierung durch den Fonds nicht erwähnt wird. Im Ausschuss taucht auch die Frage auf, wie viele Stunden nun zusätzlich an der Realschule plus durch die ADD bewilligt wurden. Da diese zusätzlichen Stunden auch Bedingung und Fördervoraussetzung für den Förderbeschluss des Begleitausschusses waren, besteht der Wunsch, dass in einer der nächsten Sitzungen darüber vom IB berichtet wird.

Die Auschwitzfahrt ist zwischenzeitlich abgerechnet. Statt der zugesagten 10.000 Euro mussten nur 1.280 Euro in Anspruch genommen werden. Es gibt es auch eine erste Einschätzung zu den Kosten des Filmes „Schritte ins Ungewisse". Voraussichtlich werden auch bei diesem Projekt die zugesagten 20.000 Euro nicht benötigt sondern nur ca. 15.000 Euro.

Anträge und Mittelvergabe

Der Antrag des Kreisjugendringes auf Fördermittel, um medienpädagogische Kooperationsprojekte durchzuführen, wird einstimmig angenommen. Durch diese Kooperationsprojekte kann der Kreisjugendring die Finanzierung von Schulungen und Veranstaltungen in der Folge des Fachtages Web 2.0 sicherstellen, aber auch Finanzierungslücken, die im Rahmen des Bundesprogrammes „Kultur macht stark" oder bei medienpädagogischen Anträgen an das Land Rheinland-Pfalz bei den Antragstellern entstehen, schließen.

Mitteilungen und Verschiedenes

Es wurden zwischenzeitlich verschiedene Möglichkeiten an Werbematerialien für das lokale Projekt „Kreuznach für Vielfalt" zusammengestellt. Mögliche Artikel wären Blumenkugeln, Briefpapier, Post Its, Handycleaner und Buntstiftesets. Der Ausschuss spricht sich auf jeden Fall für die Beschaffung von Handycleanern und Post its aus. Es muss noch abgeklärt werden, ob das offizielle Logo des Bundesprogrammes auftauchen muss. Im Ausschuss wird angeregt auch die Preise von beschrifteten Magneten zu ermitteln. Drei Mitglieder des Begleitausschuss werden sich treffen um dann die Entscheidung über Menge und Material zu treffen.

Im Ausschuss wird es als hilfreich angesehen, wenn es einen Flyer geben würde, der auf die Fragen des „wer wie wo was und warum für was und wie viel" beim LAP und beim Fonds „Kreuznach für Vielfalt" eine Antwort enthält. Ein Ausschussmitglieder wird dazu vier Sätze zu schreiben.

Der Begleitausschuss trifft sich wieder am 09.07.2014 um 17 Uhr in der Mühle.

Wichtig:

In telefonischer Abstimmung wurde das Projekt der AJK Umbau wegen Brandschutz von allen erreichbaren und befragten Ausschussmitgliedern genehmigt.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)