Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< August 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27283031  

Terminübersicht

Protokollauszug der Sitzung vom 05.06.2013

Aktuelle Informationen

Vernetzungstreffen

Das 5. Vernetzungstreffen Süd-West fand in der Mühle statt. Schwerpunktthema war Fundraising. Die Info Broschüre der Tagung wird im Begleitausschuss zur Information verteilt.
Während dieser Tagung haben die Vertreter der Regiestelle aus Schleife auch mitgeteilt, dass sie davon ausgehen, dass die alten LAP´s auch im Jahr 2014 eine Fördersumme von 20.000 bis 30.000 Euro erhalten werden.

Finanzielle Situation

Die finanzielle Überprüfung der Anträge aus 2012 hat seitens der Regiestelle stattgefunden. Es gab keine Beanstandungen.
Der Ausschuss kann noch über ca 25.000 Euro Fördersumme im Jahr 2013 verfügen.

Filmpremiere „Schritt ins Ungewisse“

Der Film „Schritte ins Ungewisse“ ist fertig. Heinz Hesdörffer hat sich den fertigen Film zusammen mit den Jugendlichen angesehen und war emotional tief bewegt. Es sei ihm eine Ehre gewesen mit ihnen zusammenzuarbeiten. Der Film wird am 27. August 2013 im Cineplex der Öffentlichkeit präsentiert.

Rückblick „Tag und Nacht der Toleranz“

Die Atmosphäre bei der Veranstaltung „Tag und Nacht für Toleranz“ im Dietrich-Bonhoeffer-Haus war sehr positiv. Es waren etwa 120 Personen als Gäste anwesend. Inhaltlich ging es der Künstlerin Renan Demirkan um das Thema gerechte und ungerechte Gesellschaft. Sie hat sich in ihren Beiträgen kritisch mit dem Begriff der Toleranz auseinandergesetzt und plädierte eher für ein Denken in gegenseitigem Respekt. Ibrahim der zweite eingeladene Künstler an diesem Abend konnte leider nicht kommen.

Infos und Anregungen vom rheinland-pfälzischen Kontakttreffen

An den Begleitausschuss wurde die Anfrage gestellt, ob es nicht Sinn machen würde das Planspiel „Ist das schon rechts? – Ab wann sind Nachbarn Nazis“ in Bad Kreuznach durchzuführen. Dies sei auf dem Kirchentag gespielt worden. In diesem Zusammenhang werden im Begleitausschuss auch zwei weitere Plan-Rollenspiele diskutiert: Das Saubandenspiel von Ralf Brinkhof, das in Meisenheim bereits einmal durchgeführt wurde und ein Planspiel zum Thema Demonstrationen, das auf Landesebene zur Verfügung gestellt werden soll.
Beim letzten rheinland-pfälzischen Kontakttreffen wurde berichtet, dass die NPD im Raum Trier sich stärker mit dem Thema „Sozialberatung“ in der Öffentlichkeit präsentiert.

Situation in Bretzenheim

Am 8. Mai ist Herbi wieder mit einer kleinen Gruppe von ca. 12 Personen in Bretzenheim gewesen.
Es wird nochmal der inhaltliche Konflikt mit den Bretzenheimer Verantwortlichen, die eine große Seite zur Darstellung des Mahnmals im Öffentlichen Anzeiger hatten, erläutert. Die Redakteure und Lesermeinungen auf der Seite setzten sich dabei leider mehr zustimmend mit der Einschätzung der Bretzenheimer Verantwortlichen auseinander und würdigten die historischen Erkenntnisse, die Michael Vesper in Bretzenheim referiert hatte, nicht.

LIHI-Schule gegen Rassismus

Die Schüler des Lina-Hilger-Gymnasiums in Bad Kreuznach haben es nun nach langem Kampf und viel Überzeugungsarbeit und einem entsprechenden Konzept gegen Rassismus im Lehrerkollegium erreicht, dass das LIHI durch eine Abstimmung, die mit 70% positiven Voten verlaufen muss, „Schule gegen Rassismus“ werden kann. Die Abstimmung findet derzeit an der Schule statt. Die SV hat in einem ersten Projekt den Zeitzeugen Helmut Becker aus Idar-Oberstein zu Gesprächen in die Klassen eingeladen. Der Ausschuss begrüßt das Engagement der SchülerInnen und Schüler.

Die Koordinierungsstelle nimmt mit einer der beiden SchulsprecherInnen Kontakt auf und fragt ob die SV des LIHI eines der Planspiele mit Beratung durch den Begleitausschuss als Projekt umsetzen will.

Ergebnisse des LAP-Klausurtages

Auf der Liste möglicher Zukunftsprojekte vom Klausurtag steht auch die Idee eines weiteren Fachtages. Angeregt durch die Erfahrungen des Fachtages „DIGITAL, VERNETZT, BETEILIGT - Jugendarbeit und Partizipation mit dem Social Web” in Ludwigshafen soll überlegt werden, ob und wie ein solches Projekt thematisch aussehen könnte. Die Initiative zu einem Vorplanungstermin wird von der Koordinierungsstelle ausgehen.
Ein weiteres Resultat war es, die Öffentlichkeitsarbeit zu verbessern. Die Koordinierungsstelle wird mit den Hesdörffer-Filmverantwortlichen klären, ob sie beim Pressegespräch mit anwesend und nochmal auf den LAP hinweisen kann.
Mit diesem Protokoll soll auch die Mitschrift von den Flipchartblättern des Klausurtages versandt werden.

Anträge

Engel der Kulturen

Der Ausschuss beschließt einstimmig die Veranstaltung „Engel der Kulturen“ des Ausländerpfarramtes mit einer Summe von maximal 3.000 Euro zu fördern.

Gedenkstättenarbeit

Die Initiative der Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral zum Besuch der ehemaligen Nazibildungseinrichtung Ordensburg Vogelsang in der Eifel wird ebenfalls begrüßt.

Schulhof-CD

Die AJK fragt nach, ob eine 2. CD als Projekt, finanziert über den LAP, produziert werden könne. Die Koordinierungsstelle erklärt sich bereit, mit der AJK zusammen zu überlegen wie ein Projekt (Konzert oder CD) seitens der Finanzierung aussehen könnte. Umgesetzt werden sollte das Projekt idealerweise als Teil der interkulturellen Woche. Der Ausschuss würde einem solchen Projekt zustimmen.

Nächste Sitzung

Die nächste Sitzung des lokalen Begleitausschusses soll am 27. August 2013 um 17 Uhr vor der Filmpremiere im Bonhoeffer-Haus stattfinden.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)