Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Nächste Termine

Terminkalender

<< August 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27283031  

Terminübersicht

Protokollauszug der Sitzung vom 29.06.2010

Bericht vom Treffen der rheinland-pfälzischen lokalen Aktionspläne in Mainz

Dieses Gespräch fand am 16.06.2010 im Landesjugendamt in Mainz statt. Aus Bad Kreuznach hat an dem Gespräch ein Ausschussmitglied teilgenommen. Aus diesem Gespräch wurden folgende Informationen im Ausschuss mitgeteilt:

  • Ein kommunaler Zusammenschluss mit einem zweiten Landkreisen, der noch nicht gefördert wurde, wird auf Bundesebene nicht befürwortet.
  • Das Land RLP hat ab dem Jahr 2010 für einen erneuten Bewilligungszeitraum 2011 – 2014 mehr Mitsprachemöglichkeiten.

  • Grundsätzlich würde man von Landesseite aus eine Regelförderung auf Bundesebene befürworten. Der Projektzeitraum von drei Jahren erscheint zu kurz. Der Bund möchte aber nicht in eine Regelförderung eintreten. Es erscheint sinnvoll, wenn die bisher geförderten Kommunen diese Problematik in einem Anschreiben an den Bund und die GSUB richten.

  • Unabhängig hiervon möchte das Land RLP im Rahmen der Auswertung im Oktober eine Resolution zusammen mit den Ländern Hessen und NRW verabschieden.

  • Alle drei bisherigen Förderbezirke, also Trier und Trier-Saarburg; Bad Dürkheim und Stadt und Landkreis Bad Kreuznach werden sich erneut bewerben. 

  • Unabhängig hiervon sollen im Jahr 2010 bereits die Kommunen Stadt Pirmasens und Landkreis Altenkirchen in einem vorgezogenen Bewerbungsverfahren in den nächste Umsetzungs-/ Förderzeitraum aufgenommen werden. Ob diese Kommunen sich jedoch bewerben ist weiterhin offen.

  • Einer Bewerbung von Landkreis Bad Kreuznach bzw. der Stadt und/ oder einen Zusammenschluss würde man aus dem Landesjugendamt heraus befürworten. Daher erscheint eine Abstimmung mit Herrn Landrat Diel (hat bereits stattgefunden) und Frau Dezernentin Hassel erforderlich und notwendig. Ebenso ist eine Abstimmung im Begleitausschuss erforderlich.

  • Am 12.10 2010 wird in Mainz eine Transferkonferenz von Hessen, NRW und RLP stattfinden. Es wäre hilfreich wenn wir uns an der Planung und mit einem Infostand beteiligen könnten. 

  • Am 20 und 21.10.2010 wird eine Ergebniskonferenz in Potsdam oder Berlin stattfinden. Auch hier ist eine Beteiligung erforderlich. Wer kann ggf. mitwirken?

  • Am 6.7.2010 findet in Berlin ein Termin für die zukünftigen LAP - Coaches statt.

Der Begleitausschuss befürwortet eine erneute Antragstellung. Am 7. Juli soll ein Treffen im Kinderdorf Salinental stattfinden, um eine entsprechende Absichtserklärung zu formulieren.

Beratung über die zusätzlichen 10.000 Euro zur Sicherung der Nachhaltigkeit

Von der Regiestelle wurde uns mit Schreiben vom 23.4 2010 mitgeteilt, das es möglich ist 10.000 Euro zusätzlich zur Sicherung der Nachhaltigkeit des LAP zu beantragen. Dies ist zwischenzeitlich geschehen. In diesem Zusammenhang war es notwendig entsprechende Projekte zu benennen. Folgende drei Projekte wurden dabei als Vorschläge eingereicht.

1. In dem Mikroprojekt „Miteinander leben in Bad Sobernheim“ sind erste Ziele erreicht worden.

Eine Steuerungsgruppe aus Personen des Sozialausschusses, des Stadtrates und örtlicher Akteuren sowie Personen der Zivilgesellschaft hat sich gebildet und kontinuierlich in einer Arbeitsgruppe an Istanalysen, Zielsetzungen, der Kompetenzentwicklungen im Bereich von Gruppenmoderationen sowie an der Umsetzung eines „Bürgertreffens“ gearbeitet. Die hierin eingebundenen Personen haben unter fachlicher Anleitung sowie einer moderierten Begleitung dieses Bürgertreffen durchgeführt und in der Folge hieraus mit interessierten BürgerInnen Arbeitsgruppen gebildet.

Aus Sicht des Projektträgers sowie Aufgrund der guten Erfahrung und der positiven Entwicklung soll die Nachhaltigkeit des Projektes über das Jahr 2010 hinweg gesichert werden. Hierfür bedarf es einer ergänzenden externen fachlichen Begleitung dieser Arbeitsgruppe. Ziel ist es dabei die strukturelle Implementierung der Arbeitsweise zwischen Bürgertreffen Arbeitsgruppen und Sozialausschuss durch einen externen Coach zu sichern und in der zweiten Hälfte des Jahres 2010 zu begleiten. Damit soll eine prozessorientierte Einbindung der Zivilgesellschaft gewährleistet und der Prozess der Bürgerbeteiligung verortet bzw. verselbständigt werden. 

Der voraussichtliche Zuschussbedarf beträgt 4.000,- €.
Träger des Projektes: Internationaler Bund Bad Kreuznach

2. Zukunftsperspektiven und Wege zur einer Stiftungsförderung oder Regelförderung. 

Im Rahmen einer Fachveranstaltung bzw. einer Zukunftswerkstatt sollen verschiedene Wege und Möglichkeiten der Förderung zukünftiger Projekte im Jahr 2011 von Trägern der Jugendhilfe, die sich mit dem Thema Vielfalt, Toleranz und Demokratie beschäftigen, vorgestellt werden. 

Schwerpunkte dieser Fachveranstaltung sollten auf den Bereichen einer Vorstellung von denkbaren kommunalen Regelförderungen, der Fördermöglichkeiten des Land Rheinland Pfalz und im Bereich von Bundes- sowie Stiftungsförderungen liegen.

Mit dieser Fachveranstaltung soll Transparenz in die Antragsverfahren, in die Förderschwerpunkte geschaffen werden. Auch soll diese Veranstaltung dem Kontaktaufbau hin zu den jeweiligen Ansprechpartnern dienen.

Der voraussichtliche Zuschussbedarf beträgt 3.000, €.

Träger des Projektes: Kreisjugendring Bad Kreuznach.

Der Begleitausschuss empfiehlt das ganze workshopartig zu konzipieren und dabei darauf zu achten, dass sowohl Information über Fördermöglichkeiten gegeben als auch konkrete Antragstellungen durchgeführt werden können. Die Veranstaltung wird voraussichtlich am 24.11.2010 stattfinden.

3. Implementierung des Instrumentariums Kinderfreizeitevaluation. 

Durch das LAP - Projekt Kinderfreizeitevaluation wird 2010 ein wichtiges Instrumentarium zur Evaluation von Kinderfreizeiten entwickelt. Damit dieses Instrumentarium nach seiner Fertigstellung von möglichst vielen Veranstaltern genutzt wird, soll ein Fachtag angeboten werden. Zu diesem Fachtag sollen möglichst viele Anbieter sowie Träger von Freizeitmaßnahmen aus Stadt und Landkreis, auch die, die bisher nicht an dem Evaluationsprojekt beteiligt waren sowie andere Interessierte Personen aus den Nachbarlandkreisen eingeladen werden. Bei der Veranstaltung sollen die bisher gesammelten Ergebnisse und Erfahrungen präsentiert und eine Einführung in die weitere selbständige Arbeit mit dem Instrumentarium der Kinderfreizeitevaluation gegeben werden.

Der voraussichtliche Zuschussbedarf beträgt 3.000 €.

Träger des Projektes: Kirchenkreis An Nahe und Glan

Der Lokale Begleitausschuss beschließt die 3 Projekte einstimmig.

Mitteilungen und Verschiedenes 

Die nächste Sitzung des lokalen Begleitausschusses soll 23.8. um 17.00 Uhr stattfinden.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)