Kreuznach für Vielfalt

Miteinander gut leben

Logo Miteinander gut leben - Gegen Hass und Hetze

Rheinland-Pfalz gegen Hass und Hetze - Ein Appell der Landesregierung gemeinsam aktiv für ein friedliches und respektvolles Miteinander ohne Hass und Hetze und für die Demokratie einzutreten.

Appell der Landesregierung unterstützen und mitzeichnen

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  Instagram  rss

Terminkalender

<< April 2021>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Terminübersicht

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Studienreise Israel & Palästina - erleben, gedenken, erfahren

Seit September 2019 abolviert Sophie Corazolla einen Freiwilligendienst bei ALUT in Israel. Das ALUT- Kfar Ofarim ist eine Wohn- und Betreuungseinrichtung für momentan etwa 70 erwachsene autistische Menschen.

Das Projekt konnte aufgrund von Corona leider nicht stattfinden.

Andere Beiträge zum Freiwilligendienst in Isreal

Projektträger

Jugendreferat im Kirchenkreis An Nahe
und Glan
Kurhausstraße 8
55543 Bad Kreuznach

0671 2985666
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
ev-jugendreferat.de

Ziele, Inhalte und Konzept

Die Freiwilligen begleiten eine Gruppe von 6-7 Autisten durch den Tag: Sie helfen ihnen beim Aufstehen, der körperlichen Pflege sowie beim Essen, unterstützen die Arbeit im Rehabilitationscenter und wirken bei der Freizeitgestaltung mit.

Sophie Corazolla ist seit ihrem 14. Lebenjahr ehrenamtliche Mitarbeiterin in der evangelischen Jugendarbeit im Kirchenkreis An Nahe und Glan und hat in diesem Rahmen die Juleica-Ausbildung absolviert. Die Gruppe der Juleica-Inhaber*innen der Ev. Jugend An Nahe und Glan bilden ein eigenes Netzwerk, dem Sophie ebenfalls angehört. In diesem Netzwerk werden mit einem hohen Partizipationsgrad Projekte angeregt und umgesetzt. So wurde gemeinsam mit ihr und weiteren ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen aus der Ev. Jugend wurde die Idee entwickelt, mit ihrer Begleitung Israel & Palästina kennenzulernen und zu entdecken, die Zerrissenheit des Landes zu erleben und Orte des Gedenkens an die Shoa zu besuchen.

Daneben möchte Sophie ihre Arbeit in der Einrichtung vorstellen. Um den hohen Partizipationsgrad im Engagment der jungen Menschen zu unterstützen, soll die Studienreise mit dem Support einer hauptamtlichen Fachkraft sowie finanzieller Förderung aus dem Projektfonds ermöglicht werden.

In einer einwöchigen Studienreise sollen die jungen Menschen die Lebenswelt junger Menschen in Israel und Plästina kennenlernen. Dabei sollen Einblicke in Alltag, Lebenswelt und Kultur ermöglicht werden. Ein Schwerpunkt soll die Auseinandersetzung mit der jüdischen Geschichte in Deutschland und im Nahen Osten sowie mit dem Nationalsozialismus und der Shoah seinDie Gegenwartsbedeutung der Geschichte soll mit denTeilnehmer*innen erschlossen, gemeinsame Wege des Erinnerns und Gedenkens gefunden und Handlungsimpulse für die Gegenwart abgeleitet werden.Des Weiteren sollen Kontakte mit möglichen Kooperationspartner*innen vor Ort für eine potentielle internationale Jugendbegegnung geknüpft werden.

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“
Logo des Bundesprogramms, linke Hälfte Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendLogo des Bundesprogramms, rechte Hälfte mit buntem Schriftzug Demokratie leben. Mit Ausrufezeichen.

Inhaltliche Grundlagen

Eine erfolgreiche Förderperiode von 2015 bis 2019 liegt hinter der Partnerschaft für Demokratie Bad Kreuznach. Aus diesem Anlass stellte Günter Kistner für die lokalen Koordinierungs- und Fachstelle die Arbeit der vergangenen 5 Jahre im Kreisjugendhilfeausschuss vor.

Präsentation 5 Jahre „Demokratie leben!“