Kreuznach für Vielfalt

Newsletter abonnieren

Sie erhalten etwa drei-viermal im Jahr Neuigkeiten per E-Mail.
Bitte Datenschutzhinweise beachten.

 

Das Jugendforum


Das Jugendforum ist eine durch das Bundesförderprogramm Demokratie Leben ins Leben gerufene Initiative für Jugendliche und junge Erwachsenen bis 27 Jahre. Es werden Geldmittel zur Verfügung gestellt, um demokratische und gemeinnützige Projekte umzusetzen.

Aktivitäten des Jugendforums

 

Aktuelles Projekt:

Jugend im Dialog

 

Weitersagen!

  
facebook
  twitter  rss

Terminkalender

<< Oktober 2018>> 
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
1234567
891011121314
151617181921
22232425262728
293031    

Terminübersicht

Kreuznacher Schulen rufen zu Demonstration auf: „Wir sind bunt“

20180929 wir-sind-bunt kleinEin Bündnis aller Bad Kreuznacher und der umliegenden Schulen ruft zur Demonstration „Wir sind bunt“ auf, um für ein friedliches Miteinander - nicht nur in der Schule - auf die Straße zu gehen.
Am kommenden Samstag, den 20. Oktober 2018 wird um 12 Uhr am Bahnhof Bad Kreuznach zunächst eine Kundgebung stattfinden, bevor es über die Mannheimer Straße durch die Innenstadt zu den Brückenhäusern geht.

Aktualisiert am Montag, 15. Oktober 2018 10:14

Zugriffe: 89

Weiterlesen...

Zukunftsforum „Lernen für eine Welt von Morgen“

logo inklusiv leben lernenWie funktioniert wirksames lernen? Was für eine Form von Lernen ist sinnvoll für die Zukunft?
Diesen und weiteren Fragen geht die zweitteilige Veranstaltung Zukunftsforum des Projektes „inklusiv leben lernen“ nach:
Am 22. November 2018 um 19 Uhr mit einem Vortrag und Podiumsdiskussion mit Margret Rasfeld im WBZ Ingelheimt, am 23. November 2018 mit dem Format BarCamp von 9 bis 16 Uhr im Dietrich-Bonhoefferhaus in Bad Kreuznach.
Ausführliche Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie auf inklusiv-leben-lernen.de.
Das Projekt „inklusiv leben lernen“ begleitet Menschen, Institutionen und Unternehmen auf dem Weg zu einer umfassenden Teilhabe, durch individuelle Beratung, Prozessbegleitung, Vernetzung und Weiterbildung. Dazu haben sich mehrere Partner im Projekt zusammengeschlossen: das Zentrum für selbstbestimmtes Leben Bad Kreuznach, das Bistum Trier, die Stiftung kreuznacher diakonie und die Caritas Rhein-Hunsrück-Nahe.

Aktualisiert am Dienstag, 09. Oktober 2018 18:25

Zugriffe: 26

1. Fachtag Integration im Landkreis Bad Kreuznach

logo landkreis bad kreuznachDie Kreisverwaltung Bad Kreuznach lädt zu einem Fachtag Integration ein. Am 10. November 2018 von 9 - 16:30 Uhr in der Kreisveraltung, Salinenstraße 56, erhalten die Aktiven in der Integrationsarbeit und interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Erfahrungen und Informationen auszutauschen.

Neben Fachvorträgen mit anschließenden Worldcafés wird es auch Infotische von unterschiedlichen Akteuren und Trägern aus dem Bereich Integration geben, an denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über aktuelle Angebote informieren können.

Näheres zu Programmablauf und Anmeldung im Flyer: Fachtag Integration im Landkreis Bad Kreuznach
Anmeldefrist ist der 25. Oktober 2018.

Aktualisiert am Dienstag, 02. Oktober 2018 19:15

Zugriffe: 19

Noch freie Plätze bei Kunstprojekt in den Herbstferien

logo kreuznach fuer vielfalt kleinDie Allgemeine Erklärung der Menschenrechte gibt es seit genau 70 Jahren. Sie gilt weltweit und für alle Menschen. Doch was sind die Menschenrechte eigentlich? Und was genau haben sie hier mit den Menschen in Bad Kreuznach zu tun?

Diesen und anderen Fragen wollen die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach und die Stadtjugendförderung gemeinsam mit jungen Menschen zwischen 15 und 27 Jahren nachgehen. An zwei Tagen in den Herbstferien wird über Begriffe wie Freiheit, Gleichheit und Menschenwürde nachgedacht und die Erfahrungen kreativ und künstlerisch verarbeitet. Aus Papier, Kleber, bunten Zeitschriftenseiten und Farben entstehen Collagen auf großem Format. Wie das Thema mit Foto und Filmkamera gestaltet werden könnte, wird mit den Teilnehmenden erarbeitet.

Aktualisiert am Montag, 01. Oktober 2018 15:26

Zugriffe: 42

Weiterlesen...

AJK: „Angstmacherei sind keine Lösungen für die Probleme“

logo ajkZu einer Richtigstellung zu einem Video der Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst (AfD) gezwungen sah sich der Verein der  Alternative JugendKultur. „Populismus, schlechte Recherche und Angstmacherei sind keine Lösungen für die Probleme im Pariser Viertel“ so das Fazit der AJK.

Mit seinem Kulturzentrum Planiger Straße im Pariser Viertel und den vielen ehrenamtlichen Aktivitäten, leistet der Verein schon lange einen wichtigen, konstruktiven Beitrag zu einem friedlichen, tolerantem Miteinander (nicht nur) im Pariser Viertel.

Aktualisiert am Dienstag, 02. Oktober 2018 16:54

Zugriffe: 35

Richtigstellung der AJK im Wortlaut

Mobiles Lernlabor: „Mensch, Du hast Recht(e)!“

20180927 menschDas mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“ der Bildungsstätte Anne Frank (Frankfurt/Main) macht vom 16. Oktober bis 16. Dezember 2018 Station in der Gedenkstätte KZ Osthofen.

Das Mobile Lernlabor ist mehr als eine typische Ausstellung, denn es vermittelt Wissen nicht von oben herab, sondern möchte sein Publikum herausfordern, irritieren – und aktivieren.

Zu Themen wie Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten werden die Besucher*innen an zahlreichen interaktiven Stationen zum Mitmachen, Querdenken und Diskutieren angeregt.

Eröffnung des Lernlabors findet am Dienstag, 16. Oktober 2018 um 18:30 Uhr mit einem Einführungsvortrag von Aylin Kortel (Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt/Main) und der Präsentation der Ergebnisse des Poetry-Slam-Workshops statt.

Mehr Informationen und Termine:
Flyer „Mensch, Du hast Recht(e)!“

Aktualisiert am Donnerstag, 27. September 2018 19:59

Zugriffe: 47

Henry Oster - ein Überlebender des Holocaust berichtet

logo kreuznach fuer vielfalt kleinAufgrund einer Erkrankung von Henry Oster, muss die Veranstaltung leider ausfallen.

Am Mittwoch, den 10. Oktober 2018 veranstaltet die Stiftung Haus der Stadtgeschichte eine Lesung im Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle“. Henry Oster - ein Überlebender des Holocaust berichtet aus seiner Vergangenheit und seinem Buch "Rechts zum Leben, links zum Tod - Ein jüdischer Junge überlebt Litzmannstadt, Auschwitz und Buchenwald". Die Lesung beginnt um 18:30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Aktualisiert am Freitag, 28. September 2018 15:43

Zugriffe: 67

Mehr über Henry Oster

Bundesprogramm

Gefördert im Rahmen des Bundesprogramm: „Demokratie leben!
Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Logo demokratie lebenLogo demokratie leben

Inhaltliche Grundlagen

Als Grundlage für die Förderung durch das Bundesprogramm werden zu Beginn eines Förderjahres Fortschreibungsanträge, im Verlauf eines Jahres Zwischenberichte und abschließend Ergebnisberichte geschrieben. Diese bilden die inhaltliche Grundlage.
pdfAntrag für neues Bundesprogramm 2015 (1.38 MB)
Der Abschlussbericht dokumentiert die Arbeit aus dem Förderzeitraum 2007–2010.
pdfErgebnisbericht 2007-2010 (2.9 MB)